YiXue Kultur

Die YiXue Kultur

’Dein bester Heiler bist Du selbst’

Die YiXue Kultur und Großmeister Wei Ling Yi widmen sich durch ihre universelle Gesundheits-, Bewusstseins- und Weisheitslehre und Methoden der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen und seiner Selbstentfaltung. Sie ermöglichen es jedem Menschen, die Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen, um sich durch regelmäßiges Praktizieren und Meditieren Schritt für Schritt selber zu heilen. Der Körper wird wieder durchlässig, leicht und lichtvoll wie der eines Kindes. Das Herz kehrt zu einer liebevollen Offenheit zurück, und die Verbindung zur Seele wird geöffnet und gestärkt.

Die Möglichkeit unserer Teilhabe an der YiXue Kultur ist ein Geschenk, das uns Wei Ling Yi jeden Tag aufs Neue in die Hände legt. In einer uralten, familiengebundenen Tradition war das Wissen um die Lebenskultivierung und Selbstentfaltung früher nur einer kleinen Auswahl von Menschen zugänglich. Großmeister Wei Ling Yi öffnete dieses ursprünglich geheime Wissen und macht es für alle Menschen erfahrbar und anwendbar. Zurück geht die YiXue Kultur auf einen mehrere tausend Jahre alten, bewährten und universellen Schatz ganzheitlicher Entwicklungs- und Kultivierungsmethoden für Körper, Geist, Herz und Seele.

Dazu zählen Energie- und Heilarbeit, Bewusstseinsarbeit und achtsames, mitfühlendes Verhalten, eine gesunde Lebensweise sowie das Erlernen und die Beachtung der kosmischen, universellen Gesetze, um sich letztendlich zu einem ganzheitlich gesunden, barmherzigen und weisen Menschen weiterzuentwickeln.

Weiterlesen

Die wahre Quelle seiner Lehre, so sagt Wei Ling Yi, ist das universelle Urwissen aus frühester Zeit, aus der auch die geistigen Traditionslinien der chinesischen Lebenswissenschaften hervorgegangen sind. Das von ihm aus der Tradition heraus entwickelte Große Lotus System Lian Hua Da Fa beinhaltet so einerseits das Erbe verschiedener spiritueller Übertragungslinien. Zugleich entwickelte Wei Ling Yi aufgrund seiner eigenen Forschungen mit der Lebensenergie Qi und den Heilenergien der kosmischen Ursprungsenergie und Schöpferkraft YiQi eine neue, der Gegenwart adäquaten Form: die YiXue Kultur.

Yi heißt wörtlich übersetzt EINS und steht für den reinen kosmischen Ursprung, die Vollkommenheit, die Ganzheitlichkeit. Xue bedeutet Lehre, Studium, Erforschung und Selbsterfahrung. So ermöglicht es die YiXue Kultur als die Lehre der EINS zum einen jedem Menschen, sich selbst zu erforschen, um ganzheitlich gesund zu werden. Zum anderen verkörpert die YiXue Kultur eine holistische und zukunftsweisende Lebenswissenschaft, die die Vernetzung energetischer Lebensprozesse und universeller Informationen erforscht. In ihr enthalten ist zugleich die Suche nach der kosmischen Wahrheit und ihren Prinzipien sowie deren Erkennen und Integration als gelebte Weisheit.

Der Zugang zur YiXue Kultur ist offen für alle Menschen unabhängig von Herkunft und Religion. Sie basiert auf der Idee einer allumfassenden Einheit. Es kommt dabei nicht auf die Unterschiede an, sondern auf das, was die Menschen in ihrer Essenz vereint. Dahinter stehen der große Wunsch und das zukunftsweisende Ziel, an der Entwicklung und Etablierung eines höheren Bewusstseins zum Wohl aller Menschen, Lebewesen und der Erde beizutragen.

Die YiXue-Kultur ist die Beobachtung der Geheimnisse unseres Kosmos.
Die Forschung in der YiXue-Kultur beginnt mit uns Menschen.
Sie beginnt mit uns allen: mit den Menschen, die den Kultivierungsweg gehen, 
um ein höheres Bewusstsein zu erlangen und mit den Menschen, die praktizieren.

Die Lebenskultivierung
mit Großmeister
Wei Ling Yi

Die Lebenskultivierung ist der zentrale Aspekt in der Lehre der YiXue Kultur. Sie geht zurück auf die jahrtausendealte Tradition des Großen Lotussystems und beinhaltet einen Weg der Selbstheilung und Selbsterkenntnis, um auf allen Ebenen des Seins von Körper, Herz und Seele gesund zu werden. Das große Ziel ist es, durch die eigene Übungspraxis und Kultivierung Schritt für Schritt das persönliche Energie- und Bewusstseinsniveau auf eine hohe, lichtvolle Stufe weiterzuentwickeln, um sein volles Potential und seine Seelenkraft zu entfalten.

Zunächst erfordert dieser Weg einen kontinuierlichen inneren Reinigungs- und Transformationsprozess, um Schritt für Schritt körperliche, mentale und emotionale Blockaden und Krankheitsinformationen aufzulösen, das Ego zu schleifen und zu transformieren. Zugleich ist es ein Weg in die meditative Stille, um zunehmend Erkenntnisse und Weisheit zu entwickeln und sich letztendlich selbst zu erkennen. Wer sich selbst erkennt, kann sich die großen Fragen des Lebens beantworten: Wo komme ich her? Warum bin ich hier? Was ist meine Aufgabe? Wo gehe ich hin? Sich selbst zu erkennen, betont Großmeister Wei Ling Yi, ist keine einfache Aufgabe. Dahinter stehen eine große Lebensphilosophie, eine holistische Lebenswissenschaft und ein Studium der kosmischen Gesetzmäßigkeiten mit dem zukunftsweisenden Ziel und der Vision, Himmel, Erde und Mensch in Harmonie und Frieden zu vereinen.

Transformationsprozess

Vereinfacht dargestellt lässt sich die ganzheitliche Lebenskultivierung von Körper, Herz und Seele in unterschiedliche Entwicklungsphasen einteilen. Zu beachten ist dabei, dass sich jeder Mensch individuell entwickelt, jeder in seiner Zeit und seinem Tempo. Es ist zudem kein rein chronologischer Prozess, sondern jeder Mensch arbeitet  parallel auf mehreren Stufen:

Weiterlesen

Körper: Blockaden und Krankheiten ausleiten

Durch eine regelmäßige Übungspraxis heben wir unser Lebensenergieniveau  und Selbstheilungskräfte Schritt für Schritt an, so dass sich Erkrankungen, Entzündungsherde, Schmerzen und alte Informationen, die sich im Körper manifestiert haben, nach und nach auflösen können. Es ist ein oft jahrelanger Transformationsprozess, der eine kontinuierliche Übungspraxis und Geduld erfordert damit

  • die Leitbahnen (Meridiane) geöffnet werden und offen bleiben
  • alle Organe ausgewogen arbeiten und in Balance sind
  • die Nervenbahnen geheilt werden und deren Leitfähigkeit und optimale Impulsweitergabe gewährleistet sind

Herz: Emotionen balancieren, Herz öffnen und stabilisieren

Das emotionale Gleichgewicht und die Stabilisierung der spirituellen Herzenskraft sind wesentliche Voraussetzungen für eine ganzheitliche Weiterentwicklung. Durch die Regulierung und Harmonisierung unserer Emotionen wie Wut, Ärger und Sorgen werden wir stabil. Ängstliche und negative Gefühle lösen sich auf, Lebensfreude, Gelassenheit und Leichtigkeit nehmen zu.

Seele: Entwicklung der Seelenkraft

Mit steigendem Energieniveau, einer stabilen Gesundheit und einem ruhigen Herzen ist es möglich, die Seelenkräfte zu entwickeln mit dem Ziel, sich selbst zu erkennen und das wahre und aufrichtige ICH zu kultivieren. Steigt unser Bewusstsein in einer zugleich bescheidenen Haltung, werden latente Potentiale und Zugänge zu kosmischen Ebenen, zu Wissen und Weisheit zunehmend eröffnet und vertieft.

Einheit: Vollendung der Seele in der universellen Einheitserfahrung

Wenn der Mensch all diese Stufen erfolgreich beschritten hat, mündet dieser Prozess in der Offenbarung des eigenen Einsseins mit der höchsten reinen kosmischen Ursprungsenergie und Schöpferkraft, dem YiQi.

Das YiQi

Ursprung allen Lebens

Um den Kern der YiXue zu verstehen, muss man beim YiQi, der kosmischen Ursprungsenergie oder Schöpferkraft, beginnen. Yi bedeutet EINS. Die EINS steht in diesem Kontext für Vollkommenheit, Einheit und den Ursprung allen Seins. Qi bedeutet Energie. Und so wird die Ursprungsenergie YiQi als die vollkommene und unbeeinflusste Energie von allem was existiert beschrieben. Sie hat weder Anfang noch Ende. Sie ist ewig und durchdringt das gesamte Universum, die gesamte Natur und alles Leben. Die kosmische Ursprungsenergie ist der Beginn für jegliche Evolution, Quelle der Heilung, Kraft und Inspiration. Sie informiert alle Lebewesen, steuert ihre Entwicklung, Differenzierung und ihr Sein. In der YiXue  ist das YiQi der Hauptbezugspunkt und die Energie, die für die ganzheitliche Entwicklung von Körper, Herz und Seele genutzt wird. Wer gelernt hat, sie bewusst zu empfangen und für seine Gesundheit zu nutzen, hält einen wahren Schatz in seinen Händen.

Das Qi

Kraft des Lebens

Die kosmische Ursprungskraft YiQi manifestiert sich in allen Lebewesen als Lebensenergie Qi. Obwohl Qi weder greifbar noch sichtbar ist, so ist es doch vorhanden. In östlichen Weisheitskulturen wird das Qi schon seit Jahrtausenden erforscht und für die Gesundheit und Bewusstseinsentwicklung genutzt.

In China mündete das Wissen um die Lebensenergie Qi, deren Kultivierung und Umgang damit in die vielfachen Formen und Stile des QiGong, der Arbeit mit der Lebensenergie. Wenn auch in den alten, traditionellen Weisheitskulturen häufig geheim gehalten, so war es doch immer wenigen weisen Menschen bewusst, dass die Entwicklung eines hohen Energieniveaus wichtig ist, um den Körper gesund zu erhalten und ein hohes Bewusstsein zu entwickeln mit dem letztendlichen Ziel, wieder mit dem YiQi, der göttlichen Ursprungsenergie und Schöpferkraft, zu verschmelzen.

Weiterlesen

Dieses Wissen ist nie verloren gegangen und ist Basis der Lehre, Praxis und Forschung in der YiXue Kultur. Je freier das Qi durch eine regelmäßige Übungspraxis in unserem Körper fließen kann und je höher unser Energieniveau steigt, desto gesünder sind wir. In einem gesunden Körper fließen Qi und Blut leicht hindurch. Es gibt weder Blockaden, noch schmerzhafte Stellen. Sämtliche Körper- und Organfunktionen sind in Balance und arbeiten harmonisch. Wir fühlen uns voller Kraft und Energie; ein vollkommener, idealer Zustand der Gesundheit, der auch als Rückkehr zum Kinderkörper und Kinderherzen bezeichnet wird.

Die Qualität von Qi spüren lernen

Es gibt viele verschiedene Arten und Qualitäten von Qi wie das Qi der Sonne, das die Pflanzen und alle Lebewesen belebt, das Qi der Organe, das die Organfunktionen aufrechterhält und das Qi eines Ortes, das sich durch sein Energiefeld, sein Feng Shui, erspüren lässt. Am ehesten zu verstehen ist Qi, wenn wir lernen, es wahrzunehmen und zu erleben, welche Wirkung es auf unseren Körper und unsere Umwelt ausübt. Ein Beispiel: Betreten wir ein Haus und es überkommt uns dabei ein Kältegefühl,  drängt es uns danach, diesen Ort schnell wieder zu verlassen. Das bedeutet in der Regel, dass wir die Energie und auch Informationen dieses Ortes als unangenehm empfinden. Man sagt auch, das Feng Shui dieses Hauses ist nicht gut, schräge Informationen haben sich angesammelt und uns förmlich aus dem Haus gejagt. Ist das Qi in einem Haus jedoch rund und harmonisch und das Feng Shui gut, dann nehmen wir gerne Platz, fühlen uns wohl und bleiben gerne dort.

Ähnlich geht es uns mit Menschen. Es gibt Menschen in deren Nähe wir uns sehr wohl fühlen, so dass wir sie, oft unbewusst, gar nicht mehr verlassen wollen. Der Grund dafür ist, dass diese Menschen ein hohes Energieniveau und eine hohe, harmonische und leuchtende Ausstrahlungskraft entwickelt haben, so dass sich Menschen und Tiere gerne in ihrer Nähe aufhalten.

Der Lotus

Der Lotus

Sinnbild spiritueller Transformation

Die Lotusblume wird in Asien als heilige Pflanze verehrt. Sie steht symbolisch seit jeher für spirituelle Transformation und für die geistige Entfaltung des Menschen, die im Erreichen von Vollkommenheit mündet. Sie wurzelt im Schlamm, wächst zielstrebig dem Licht entgegen und öffnet sich über der Wasseroberfläche zu ihrer einzigartigen, wahren Schönheit und Vollkommenheit. Sinnbildlich steht der Lotus für den spirituellen Entwicklungs- und Kultivierungsweg des Menschen. Durch einen tiefen Transformationsprozess befreit er Körper, Geist, Herz und Seele von alten Informationen, Energien, Blockaden und Erkrankungen, um sich ganzheitlich zu entwickeln und sein wahres Selbst zu entfalten. Ziel ist es, in tiefer Verbundenheit mit dem Universum, der Natur und allen Lebewesen in Harmonie und Einheit zu leben.

Top