Frühlingszauber

Ein Beitrag von Ursula Rihovsky

Der Samstagabend am 13. März dieses Jahres füllte und erfüllte sich mit einem Vortrag von Wei Ling Yi zum beginnenden Frühjahr, der ersten Jahreszeit des Jahres. Nach dem Mondkalender lag der Anfang am 12. Februar, nach dem Sonnenkalender beginnt der Frühling am 20. März.

Verbunden mit den Ausführungen unseres Lehrers waren Übungen, die wir aus unserer Praxis zwar kennen, die aber stets, wenn Wei Ling Yi sie mit uns durchführt, neues Gewicht erhalten. Es handelte sich um Sequenzen aus dem Duft Gong, dem Xiang Qi Fa, um das Öffnen und Schließen des Herzlotus‘ und um das stille Empfangen von Qi in stehender Haltung mit nach oben geöffneten Händen. Die Übertragung von Energie, die mit jedem Wort Wei Ling Yis natürlicherweise gegeben ist, ließ sich in den genannten Übungen in einer spürbaren Vervielfältigung erleben. Wei Ling Yi führte durch, was wir Energieübertragung nennen. Dafür bedanken wir uns von Herzen!

Als ich am folgenden Morgen durch das Fenster blickte, ‚tröpfelte‘ es, wie ich als Kind zu sagen gelernt hatte, wenn ich sah, dass mein Großvater, der Bauer war, zum Himmel blickte und das Wetter für die folgenden Stunden und Tage feststellte und benannte und so einschätzen konnte, welche Felder er zuerst bearbeiten sollte und wie lange seine Prognose wohl anhalten würde. Er spürte sich förmlich in das ein, was wir Wetterlagen nennen, horchte, wog den Kopf hin und her, bevor er sich entschied. Eine Wettervorhersage aus den Medien kannte er nicht. Und als sich die Zeiten geändert hatten, brauchte er sie nicht. Oft übertraf er die offiziellen Mitteilungen zum Wetter aus dem Radio und wunderte sich im allgemeinen, wie ungenau und plump die Vorhersagen ausfielen. Das Horchen und Spüren, nicht das Messen, waren die Grundlagen seiner Erkenntnisse, damit seine Arbeit gut gelingen konnte, die sich in unmittelbarer Verbindung mit der Erde und dem Himmel vollzog. Und ‚feines Wetter‘, wie er zu sagen pflegte, so wie der sanfte Regen heute morgen, erlebte er am liebsten draußen unter dem freien Himmel.

Der leise Regen draußen an diesem Sonntag schenkte mir einen neuen Ausdruck der komplexen Vorgänge, über die Wei Ling Yi am Abend zuvor gesprochen hatte. Gestern noch tobten aus heiterem Himmel plötzlich Sturm und peitschende Regenströme. Dem vorausgegangen hatte sich vorgestern ein mit Donner und Blitz begleiteter Hagelschauer über Potsdam ereignet, der in den nächsten Stunden schon gefolgt war von einem wundervollen Regenbogen unter stahlblauem Himmel, dessen eines der Bogenenden direkt im Welt Lotus Zentrum zu fußen schien.

Alles zu dieser Zeit läutet den Frühling ein. Das Frühjahr, das als Jahreszeit in unseren Breiten mit gesetzmäßiger Regelmäßigkeit immer wieder hervorbricht, stellt uns jedes Mal wieder vor das unfassbare Phänomen, das, woher auch immer, ein Wachsen und Blühen beginnt, deren letzte Ursachen, deren Urbeginn wir nicht kennen. Woher kommt sie, diese Kraft, ja dieses Wissen, wie all dies im großen Zusammenhang zu geschehen hat? Um dieses kosmisch-irdische Wunder uns näher zu bringen, uns auch selbst in dieses Geschehen einzugliedern, davon handelte der Vortrag von Wei Ling Yi.

Wei Ling Yi nahm noch einmal Bezug auf die Kraft des Büffels, der zu dieser Zeit damit beginnt, seinen Beitrag an Arbeit und Anstrengung auf den Feldern zu leisten. In unserem Land haben diesen Dienst vor dem Einsatz von Maschinen Ackerpferde, Ochsen und in manchen Gegenden auch Kühe übernommen. Fraglos kommt das Tier Büffel, das im Jahreshoroskop der chinesischen Kultur eine bedeutende Rolle spielt, allen Dringlichkeiten nach, arbeitet Tag für Tag gleichmäßigen Schrittes und leistet den Beitrag, den er erbringen kann, um dem Frühjahr Beistand für das sich entfaltende Wachstum und das Erblühen der Erde zu leisten und den Menschen zu unterstützen. „Der Mensch tue es ihm gleich“, sagt Wei Ling Yi eindringlich, „eine Eingliederung in alle Vorgänge um uns, die der Himmel und die Erde bewirken und die uns sichtbar, aber gerade auch in die, die sich unserem Blick entziehen, sollte erfolgen.“

Wei Ling Yi sprach dann von der Samenkraft und den immanenten Potenzialen eines Samens, für deren letztgültige Herkunft wir keine Antwort haben. Wo liegt der Beginn des Wachsens und Sprießens, des Blühens und der Ausgestaltung der gesamten Pflanzendecke der Erde? Woher wissen Vögel, Insekten, Falter und Schmetterlinge, die Frösche gar mit ihrem ganz eigenen Gesang des Quakens, dass die Zeit angebrochen ist, sich wieder zu zeigen? Wie kann es sein, dass ein Summen, Brummen, Tanzen und eine betörende Leichtigkeit zwischen allem Platz greift? Und wie kommt es, dass dies alles auch uns und unseren Körper ergreift?

In der traditionellen chinesischen Gesundheitslehre und gleichwohl Lehre für die Lebenspflege finden wir eine Verankerung in diesen Kräften des Frühlings für die Stärkung von Leber und Gallenblase, die dem Element Holz zugeordnet sind. Das gilt ebenso für das Zusammenspiel von Herz (Feuer) und Leber (Holz) und Blut und insgesamt für die Erneuerung unserer eigenen Lebenskraft und unseres Immunsystems  –  ganz so, wie das Frühjahr uns Erneuerung lehrt. Aufwachen nach der Winterzeit, Reinigung, Neuanfang stehen an. Dazu, betont Wei Ling Yi, dass wir unseren eigenen Frühling nicht nur denken und fühlen sollen; das reicht nicht. Es muss Bewegung hinzukommen. Wir stehen zum Beispiel zu anderen Zeiten des Morgens auf, erleben die Frühlingsbrise oder auch die stille Berührung eines frühen Morgens oder eines schönen Sonnenaufgangs in dieser Jahreszeit. Wir wenden uns dem Himmel wie der Erde zu und praktizieren unsere Übungen mit dem Qi, die wir dem Frühling anpassen. Zum Klopfen der Leberpunkte vergessen wir nicht, das Mantra mit den heiligen Lauten ‚schü ya schü‘ zu singen. Wir beginnen unsere Tage gut vorbereitet für alle Herausforderungen, die folgen.

Bleibt zu hoffen, dass wir nach und nach mit unserer unaufhörlich stattfindenden Kultivierung dahin gelangen, unsere inneren Augen und Ohren für die Schau und das Horchen in die YIN-Welt hinein entwickeln. Es gibt mehr als das, was wir in der YANG-Welt sehen, hören, schmecken, riechen und ertasten können. Diese Grenzüberschreitung, das heißt die Kräfte dazu sowohl wie die moralische Beschaffenheit unseres Herzens, wird uns nicht geschenkt. Wir müssen all unsere Erkenntnisse selbst erringen. Niemand kann sie für uns vollbringen. Dafür sind allein wir selbst verantwortlich und zuständig. Und mit dem diesjährigen Frühling unternehmen wir erneut Mühe und Anstrengung für unser eigenes Wachstum und Blühen.


Die Kraft des Büffels

Die Kraft des Büffels  -
Gedanken zum Yin-Neujahr 2021

von Ursula Rihovsky

Klar und schlank hing die Mondsichel am Himmel, gerade wie hell ausgeleuchtet mit elektrischem Licht, und verlieh dem so kalten Abend ein eigenartiges, noch tiefer frostiges Aussehen. Der matt schimmernde Schnee ringsum schien Stille zu verbreiten. Ich fühlte mich in die höchsten Schneegebirge der Erde versetzt.

In weiten Teilen der Welt wurde an diesem Abend der Beginn des YIN-Neujahrs gefeiert. Im Gegensatz zum Silvester-Jahreswechsel, der um das ganze Erdenrund am 31. Dezember stattfindet und dem das YANG-Jahr folgt, beginnt das YIN-Neujahr nach dem Mondkalender in diesem Jahr am 12. Februar und mit dem Ablauf der natürlichen kosmisch-irdischen Bewegungen folgend zugleich der Frühling.

Nach alter Sitte spielen die zwölf Tiere des chinesischen Horoskops, auf den Jahreskreis verteilt, ebenso wie die Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser, die aussagekräftige Grundlage zur Wesensbeschreibung eines Jahres. Für dieses Jahr gilt die Bezeichnung ‚Metall-Büffel‘, wobei ganz allgemein vom ‚Jahr des Büffels‘ gesprochen wird. Das erwähnte Wei Ling Yi, als er die Online-Veranstaltung mit einem Vortrag begann.

Seit Jahren sagt uns Wei Ling Yi, dass es die Aufgabe von uns ist, die Himmelskräfte auf die Erde zu ziehen. Mit anderen Worten geht es darum, die irdische Welt mit der Lotuswelt  – unserem kosmischen Ursprung – zu durchdringen, die wir uns im Alltag als weit ab oder gar nicht vorhanden vorstellen. Nur – so führt Wei Ling Yi aus – das gelingt weder mit physischen Fähigkeiten und Anstrengungen noch mit den so hoch bewerteten intellektuellen Kräften von uns Menschen. Es gelingt uns nur über die Herzenskraft, die wir über Selbstvervollkommnung und Kultivierung entfalten können. Die oft gehörten Begriffe ‚Tugend‘ und ‚tugendhaftes Leben‘ sollen dies verkürzt zum Ausdruck bringen, auch wenn diese den äquivaleten chinesischen Begriff  – “Gong De”  – nicht genau übersetzen. Es wird uns nichts geschenkt auf unserem Weg, Erkenntnis zu gewinnen und mit der Handhabung von unsichtbaren Kräften umgehen zu können.  Wir wissen, dass die Welt der Erscheinungen, die YANG-Welt, also das Offenbare aus dem Unoffenbaren, der Welt der geistigen Kräfte, der YIN-Welt, hervorgeht. Egal, um welchen Schöpfungsmythos im Laufe der Zeiten es sich handelt, immer gibt es in allen Bildern und Erklärungen diesen Punkt, hinter den wir nicht sehen können. Irgendwo muss das verborgen sein, was das Andere entstehen lässt. Und wir können es uns nicht vorstellen. In dieser Welt des YIN, wie es aus der univerellen Weisheitskultur heraus bezeichnet wird, sind alle Potenziale geborgen, denen wir als Phänomene und erfassbare Vorgänge in der YANG-Welt gegenüber stehen. Es wird klar, dass Potenziale bis zu ihrer Hervorbringung im YIN unoffenbart verweilen.  Wir sind es gewohnt und bemühen uns, jeder einzelne Mensch und die Menschheit im Allgemeinen, die YANG-Welt, in der wir im Irdischen leben, immer besser zu verstehen und aufzuschlüsseln. Ebenso kommt es der YIN-Welt zu, die ja immer auch Teil von uns selbst und allem ist, dass sie von uns geschaut werden soll, um überhaupt Teil zu werden von dem, was wir ‚Lebenswissenschaft‘ nennen. Zumindest ihre Realität muss als Tatsache anerkannt werden, woran es in unserer Welt mangelt. In der YIXUE-Lehre spielen beide Aspekte  – die YIN und die YANG-Welt – gleichbedeutende Rollen in unserem Leben. Jeder Suchende, das heißt jede und jeder seiner Schülerinnen und Schüler, beschäftigt sich vom ersten Zusammentreffen mit Wei Ling Yi mit dem Aufsuchen dieser Kräfte und hört von der Urkraft Yi Qi, die in allem, was es gibt, vorhanden ist  –  doch mehr oder weniger verborgen.  Die Jahre im YIN-Kalender sind so in ihren Grundzügen von ganz bestimmten Kräften geprägt, die in den Tieren des chinesischen Horoskops in Verbindung mit den Elementen symbolisiert werden. ‚Was symbolisiert uns der Büffel‘? fragte Wei Ling Yi in die virtuelle Runde und begann, über die Welt der Kräfte zu sprechen, die sowohl im YANG als im YIN, also offenbar wie auch nicht offenbar, unsere Begleiter sind und uns zu jeder Anstrengung befähigen.

Der Büffel, dem das kommende YIN-Jahr zugeordnet wird, symbolisiert Kraft, Beständigkeit, Gleichmaß, Durchsetzungsvermögen wie auch Geduld. Der Büffel ist stark, trägt Lasten, geht unbeirrt Schritt für Schritt seines Weges. Wei Ling Yi verbindet diese Charakteristiken mit den momentanen Notwendigkeiten in der Corona-Pandemie und der bedrohlichen Weltlage insgesamt: Der Mut, der Wille, vorwärts zu gehen, das unbeirrte Tragen der Last, Gleichmaß, das Ziel nie aus den Augen verlierend, was die Wandlung allen jetzigen Geschehens herbeiführen kann, soll uns vor Augen stehen.

Sich vor Angst zu verkriechen kann die Lösung nicht sein. Die Vorsicht vor Kontakten untereinander darf freilich nicht fehlen. Wir müssen realistisch sein und der Welt der Erscheinungen, in der wir irdisch zu Hause sind, den Zoll bezahlen, der für unser körperliches Überleben nötig ist. Doch das, was hinter all dem steht, dort, wo der Ursprung aller Phänomene und Ereignisse liegt, dort mögen wir angesichts der Kräfte und der Rechtschaffenheit des Büffels Maß an ihm nehmen und ‚selbst zum Büffel werden‘. Als Beispiel für Menschen, die uns gezeigt haben, wie büffelgleich ein Mensch durch ein schwieriges Leben kommen kann, erwähnt Wei Ling Yi in seinem Vortrag den Naturwissenschaftler Nikola Tesla.

Nikola Tesla (1856 – 1943), der in der Elektrizitätslehre Grundsätzliches, ja Epochemachendes geleistet hat und auf den die Anfänge unseres jetzigen technologischen Informationszeitalters zurückgehen, hatte ein bewegtes Leben zu bestehen. Unaufhörlich mit Erfindungen beschäftigt, besaß er zuletzt weit über hundert Patente, fand jedoch nur sporadisch Anerkennung, wurde betrogen und beneidet, verfolgt und gedemütigt. Er verfügte über die wenigste Zeit seines Lebens über die Mittel für ein auskömmliches Dasein. Unbeirrt ging er seinen Weg, trug alle Widerwärtigkeiten und ging Schritt für Schritt die Linie seiner Erfindungen entlang. „Er trug“, sagte Wei Ling Yi, „diese Büffelkräfte in sich und entzog sich nicht der Beschwernis, die er zu bestehen hatte.“

Wei Ling Yi ließ uns während seines weiteren Vortags ein Bild betrachten, auf dem ein Büffel und neben ihm ein älterer Mann, ein Weiser, dargestellt sind. Sie gehen zusammen vorwärts. Auf dem Rücken des Büffels sodann sitzt ein Kind, das uns aus der YiXue-Lehre als das ‚Innere Kind‘ oder als das ‚Goldene Kind‘ bekannt ist und welches wir in unserer Kultivierungs- und Entwicklungsarbeit groß werden lassen sollten. Es symbolisiert unsere Seele, die aufstreben will und nach Befreiung sucht und deren Kraft und Stärke wir dringend bedürfen in der gegenwärtigen Zeit. Viel Intelligenz, Durchblick, Mut, Durchhaltevermögen und Tatkraft – und damit ein weises ‚Inneres Kind‘ – sollen in uns aufblühen, um die Zeiten zu bestehen.

Während dieser Bildbetrachtung für das kommende Jahr, die einer ‚Lehre ohne Worte‘ gleichkommt, forderte uns Wei Ling Yi auf, die Botschaft in diesem Bild zu spüren: „Öffnet Eure Herzen, lasst Euer Blut merklich fließen, denkt daran, Eure Akupunkturpunkte zu öffnen und wisset, dass Wirkungen davon nicht nur durch Erkenntnis über den Kopf ausgehen, sondern direkt empfangen werden können. Nehmt in Euch für dieses Jahr die Kraft des Büffels auf!“

Wei Ling Yi hatte sich ein kleines Lied, ein Mantra ausgedacht, das er zunächst alleine sang und das wir dann – die Melodie war leicht zu erlernen – mitsangen, jeder in seiner eigenen häuslichen Umgebung. Das Mantra handelt vom neuen Jahr und der Figur des Büffels mit ihrer unschlagbaren Kraft. Wir sangen in die kommende Zeit, das jetzt beginnende Jahr, das Wissen um die Unschlagbarkeit des Büffels hinein. Mit anderen Worten, wir haben die Kräfte angerufen, deren wir bedürfen und schlossen mit einer fröhlichen gegenseitigen Begrüßung und Verabschiedung über das digitale Netz, ganz so, wie es einem Fest wie dem heutigen zukommt.


10 Year Anniversary

DANKE! 10 Jahre Stiftung
Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe

Die letzten zehn Jahre hat die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe Stiftung weltweit Menschen und Regionen in Not geholfen. Wir danken allen Lotusfreunden, die finanziell, ideell und energetisch-geistig diese Arbeit mit unterstützt haben. Im Anhang findet Ihr das Resümee 2020 und weitere Infos. 

Für mehr Infos zum Rückblick 2020 - bitte hier klicken

Impressionen Lotusfest 2020

Lichtvoll, still und feierlich - ein großes Fest für Herz und Seele

Das diesjährige Lotusfest, das höchste spirituelle Event in der YiXue, haben wir zum ersten Mal online gefeiert. Es fiel mit dem Weihnachtsfest zusammen. Es waren besonders lichtvolle und stille Tage, die für viele Lotusfreunde ein Highlight im Jahr 2020 offenbarte. Es ist wie ein jährliches Reset, ein jährlicher energetischer Neubeginn, indem wir die Energie des vergangenen Jahres bündeln und neues Licht und neue Energie auf höchstem Niveau, die Lotuslichter, empfangen und speichern, um unseren Energie- und Lichtkörper, unser Lotusboot, aufzubauen.

Wir danken Großmeister Wei Ling Yi aus tiefstem Herzen für dieses lichtvolle Lotusfest 2020 mit all seinen berührenden, kraftvollen und wunderbaren Momenten; ein Fest, das die Unendlichkeit des  Kosmos offenbart und uns die Möglichkeiten schenkt, unserem SELBST in Tiefe zu begegnen.

Gemeinsam waren wir mit vielen Lotusfreunden über ein weltweites digitales und zugleich lichtvolles energetisches Netzwerk verbunden. Eine Kraft, die Wei Ling Yi über die Herzen und Seelen bündelt und harmonisiert, ein vollkommenes Energiefeld, das jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin individuell mitnimmt auf eine himmlische Reise.

Selten wie je zuvor zeigt sich durch die neue Form der ONLINE Veranstaltungen wie Wei Ling Yi über die Yin-Ebene, die geistige Welt und Informationsebene, arbeitet. Alles ist mit allem spürbar verbunden. Diese Yin-Ebene und die energetische Unterstützung durch Wei Ling Yi  über das kosmische vollkommene Energiefeld erlebt jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin auf seine und ihre ganz persönliche Art und Weise. Und nichts macht diese unsichtbaren Ebenen, die über die 3. Dimension hinausgehen, deutlicher und berührender als die Worte und Impressionen all derer, die teilgenommen haben und die wir hier in Auszügen zusammenfassen.

Impressionen von TeilnehmerInnen

„I love to sit down and relax deeply letting my hand draw and paint in contact …
Warmlotusgreetings.“ Lena, Schweden (Bilder rechts)

 *

„Das Lotusfest war wunderbar. Die ganze Atmosphäre war vollkommen erlebbar. Ich bin erfüllt und dankbar für das Lotusfest-Geschenk. Und schön war, Euch alle wiederzusehen. Am Ende war es noch einmal ein Singen und Tanzen…schön. Ich fühle alles erfüllt von diesem Ereignis. Danke.“ Holde

 *

„Tausend Dank an Sifu und an Euch, die Ihr das Fest vorbereitet und mit durchgeführt habt. Wir haben nun alle die Möglichkeit gehabt, egal wo auf der Welt, dieses wundervolle Fest zu erleben. Ich muss gestehen, dass ich überrascht war, wie intensiv und effektiv es war. Die Energieübertragung war immens und die Wirkungen sind nachhaltig. Ich glaube, das war seit meiner Einweihung das intensivste Lotusfest, das ich bisher erlebt habe! Danke. Lotusgrüße von Herzen.“ Sophia, Freiburg

*

„Thank you, Sifu  for reaching out to us with these seminars. We are very lucky to have Sifu reach us. Give Sifu my gratitude. A lovely Seminar in German and English.“  Paul, Malta

„Wir hatten ein sensationelles Lotusfest 2020 !!! – und das online: Dankeschön – es war weltklasse und hat sehr gut getan! Über dieses Lotusfest bin ich sehr dankbar und bin glücklich über die Belehrungen und gut spürbaren Energieübertragungen von unserem Lehrer SiFu Wei Ling Yi. Zusätzlich erachte ich die YiXue-Lotusfreunde-Gemeinschaft, mit einer ebenfalls starken Verbundenheit und der täglich wertvollen Übungspraxis, als sehr gelungen und wichtig!! Bei diesem Lotusfest kam für mich ganz deutlich hervor, dass Wei Ling Yi die Brücke zwischen Wissenschaft und den sogenannten Religionen herstellen möchte, da es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, für die es bisher noch keine Erklärungen gibt und es eben einen Großmeister wie Wei Ling Yi braucht, der sie uns erklärt und nahelegt. Den Weg gehen müssen wir alle selbst. So war es dieses Jahr mit der ersten Online-Version ein großes Ereignis und die Verbindungen waren deutlich spürbar, kraftvoll, lichtvoll und feierlich.“ Marion, Heidelberg 

*

„Thank you so much Sifu and Team. It was so lovely to see you lotus friends all at the end of the lotus festival webinar. It was so special. So grateful.“ Michelle, USA, Santa Monica

*

„Es war ein sehr lehrreicher Vortrag und das Lotusfest war sowieso total entspannend und inspirierend.“ Percy, Hamburg

*

„Das Zuschalten der Teilnehmer am Ende der Veranstaltung hat mich sehr berührt. Was für eine Freude wird es sein, wenn wir uns wieder richtig begegnen können! Mein herzlichster Dank gilt allen Menschen, die durch emsige Arbeit und unermüdlichen Einsatz und unvergleichlichen Erfindungsgeist dieses Festival möglich gemacht haben. Aus tiefster Seele danke ich Sifu, unserem unendlich liebevollen, geduldigen und hilfsbereitem Lehrer für seine Weisheit, Kraft und Liebe, die er bereit ist, mit uns zu teilen.“ Michaela & Katharina, Aachen

*

„Das Lotusfest und alle Vorträge haben mir gut über die Feiertage geholfen. Danke an Sifu Wei Ling Yi und alle anderen. Ich hatte viel Zeit täglich auf dem Lotusenergiefeld zu üben und fühle mich ganz dazugehörig. Wir bleiben verbunden. Danke für alles, liebe Grüße.“ Anna, Regensburg

*

„Sifu zu sehen ist eine besondere Freude. Sifu ist einfach ein Geschenk für die Menschheit. Ich hoffe von Herzen, dass er erfolgreich mit seinem Auftrag wird. Liebe Grüße an Sifu mit unserem tiefsten Dank aus unserem Herzen und großen Erfolg für das Welt Lotus Zentrum. Wir freuen uns auf heute Abend und die gemeinsame Lotusfest-Nacht.“ 🙂

*

„Es tut so gut, das Foto von Sifu auf dem Handy zu sehen und sein Licht zu spüren, so ein schönes Geschenk zum Lotusfest.“ Gerlinde, Berlin

*

Die Worte von Wei Ling Yi während eines Vortrags, bei dem ich aufmerksam wach war, zeigen mir deutlich meine Themen auf, die ich verbessern darf und an denen ich mich über mich selbst ärgere und auch anschließend an mir zweifle. Ich erkenne es noch klarer, geahnt habe ich es schon. Der Vorsatz, diese Dinge abermals anzugehen ist in mir und ich habe heute Morgen gleich damit begonnen. Zum Dank praktiziere ich Verbeugungen und mein inneres Auge schaut dabei in die Tiefen und Weiten. Es war ein wunderschönes Lotusfest und ich bin erfüllt und sehr dankbar. Von ganzem Herzen schenke ich Sifu Wei Ling Yi einen Lotus und danke ihm. Auch danke ich allen, die mitgeholfen haben, dass dieses wunderschöne Lotusfest gelingen konnte.“ 🙂

*

„Thank you so much for the blessings, Sifu. Sifu you were in my house.“ Mila, USA, Los Angeles

*

Mele Kalikimaka! Looking forward to this special Lotus festival and so grateful to be able to join. Thank you Sifu, Wei Ling Yi. A beautiful start into the New Year.“ Gesine, USA, Hawai

*

„Thank you for such wonderful lectures and transmissions. I am so thankful to have Sifu in my home and to connect with all the team. Happy New Year. And to all of us lotus and more lotus.“ Eugenia, USA, Los Angeles

*

„Ich selbst bin am Lotusfest erstmalig mit meinem Lotusboot richtig vertraut geworden und konnte dann auch auf Energieebenen zu einigen Plätzen reisen, wo ich mit neuen Aufgaben betraut wurde. Schon seit Sommer 2020 war ich dieses Jahr energetisch mit sehr viel Power ausgestattet und kann vor allem mit den Händen ein kraftvolles großes Qi-Feld erzeugen und einsetzen. Das hat sich nochmals verstärkt. Ich habe den Eindruck, dass dieses Jahr viel Qi-Arbeit in den Familiensystemen und den Ahnenlinien erfolgen konnte und dadurch sehr viele alte Belastungen abgelöst wurden.“ Martin, Schweiz, Sankt Gallen

*

„Es war mein erstes Lotusfestseminar und dazu noch online. Ich habe zur Zeit ein berufliches und gesundheitliches Problem, ein zerschmetterndes, zerrissenes Gefühl und so entschied ich mich, sehr kurzfristig am Lotusfestseminar teilzunehmen. Durch die Energieübertragung von Meister Wei Ling Yi, die praktische Anwendung und Erfahrung, hat sich meine Gesundheit von Tag zu Tag verbessert. Ich kann die beruflichen Probleme besser loslassen. Darum bleibe ich beim Kultivieren und Praktizieren der YiXue – Lehre. Ich fühle mich getragen und beschützt, was mir große Sicherheit und Glückseligkeit schenkt. Es hat sich sehr gelohnt, am Lotusfestseminar teilzunehmen.“ Elisabeth, Bremen

*

„Es war eine wunderbare Erfahrung, dieses Weihnachts-Lotusfest 2020, und ich bin voller Dankbarkeit. Und ich bin auch in dem Bewusstsein, alles in mir Gespeicherte wird für mich wieder zugänglich werden.“ Sabine, Leipzig

*

„So fun seeing everyone singing and dancing by the end and all of a sudden about our really eat days in LA. The fun we had. Maggie’s house full of people receiving the Lotushand in her kitchen! Great, with an online Lotus Festival.“ Cecilia, USA, Los Angeles

*

„Thanks so so much, to all the wonderful YiXue team members and Lotus friends. Your efforts have brought us all so much in 2020. It is my honour to practice, meditate and celebrate with everyone. May we all cultivate succesfully in 2021; as we grow in compassion, harmony and balance. Many lotusses to you all.“ Brenda, Canada, Edmonton

*

„I was practising  yesterday to some beautiful music. It felt like I had big lotusses in my hands and the Qi just wanted to unfold and dance. In my heart I felt, I am an artist. I told Sifu from my heart, well this is just the way it will be! I will just flow with the waves of Qi. I am not stopping the flow and allowing the movements to unfold!. It was incredibale.  Dancing Lotus Hands.“ 🙂

 


Der Wind des Herzens

„Aufrichtigkeit, Barmherzigkeit, innere Schönheit und Fülle
sind der tiefste Sinn unseres Lebens.“ Wei Ling Yi

Der YiXue Herzenswind

Nichts kann uns in dieser turbulenten Zeit besser unterstützen und tragen, als das Gleichgewicht, die Harmonie und die Stille in unserem Herzen und unserer Seele.

Wei Ling Yi hat einen neuen Begriff für eine Entwicklung kreiert, an der wir alle teilhaben, wenn wir uns ganzheitlich und global weiterentwickeln möchten: den YIXUE-HERZENSWIND. Der YiXue-Herzenswind versinnbildlicht das Licht, das aus einem reinen, liebenden Herzen strahlt; eine tiefe Freude, die sich entfaltet, wenn wir beginnen, bedingungslos und natürlich zum Wohle aller zu handeln und so die Seele beglückt.

„Wer die Tugend (De) im Herzen kultiviert,
entfaltet die Schönheit der Seele.“ Wei Ling Yi

Jede Veränderung beginnt in jedem von uns mit der Entscheidung, uns zu einem wahrhaftigen und barmherzigen Menschen entwickeln zu wollen. Von einem barmherzigen Herzen strahlt die Kraft aus, die in der Lage ist, die Welt zu verändern. Wer den Frieden im Herzen trägt, trägt ihn nach außen. Das ist ein kosmisches Gesetz – zeitlos und ewig. Es ist ein Wissen, das in allen großen Weisheitskulturen kultiviert wird und immer im Zentrum einer spirituellen Entwicklung steht.

„Nur in uns selbst finden wir den wahren Frieden,
der von jedem von uns ausstrahlt und
so die Welt vom Herzen aus verändern kann.“  Wei Ling Yi

Und so wird Wei Ling Yi nicht müde, über das spirituelle Herz, seine Qualitäten, seine Kraft und wahre Bestimmung zu sprechen. Das Ego zu überwinden, gehört zu den größten Herausforderungen auf dem Weg der Lebenskultivierung und impliziert zu verstehen, warum wir diesen Weg wählen, warum das Handeln im Sinne des Ganzen wichtiger ist, als den eigenen persönlichen Bedürfnissen ohne Rücksicht auf andere zu folgen. Welche Gedanken pflegen wir? Welche Worte wählen wir? Was fühlen wir und  wie handeln wir?

„Wer den Lotusgeist verwirklicht, wird nicht müde. Alle Zellen im Körper tanzen,
das Herz ist geöffnet, alles ist friedlich und harmonisch.“ Wei Ling Yi

Den Wegweiser, der uns leitet, nennen wir in der YiXue LOTUSGEIST, den wir durch das liebende Herz erwecken können. Wenn wir dem Lotusgeist folgen, dann folgen wir dem höchsten geistigen Prinzip, dem höchsten universellen Bewusstsein, das sich durch bedingungslose Liebe offenbart.

„Bedingungslose Liebe ist der äußere
Ausdruck des obersten Geistes.“ Wei Ling Yi

Der Lotusgeist entspringt der Stimme des Herzens, die bedingungslos im Geiste der universellen Liebe handelt. Wer aus dem Lotusgeist heraus handelt, füllt sich mit wahrhaftigem Qi, entfaltet wahre innere Werte und damit das Licht und die Kraft der Großen Tugend (Gong De).

„Große Tugend - Gong De - grenzenlos.“ Wei Ling Yi

Ein Weisheitslehrer wie Wei Ling Yi erinnert uns an unsere eigene wahre Natur und begleitet und unterstützt uns auf dem Kultivierungsweg in die Freiheit und Vollkommenheit der Seele. Die Kraft des Herzens und die Überwindung des Egos sind die nächsten großen Schritte für die Menschheit auf dem Weg in eine neue Dimension globalen Bewusstseins.


Hoffnungsspender: ein Lotussamen in Uganda

© Bilder: arche noVa e.V.

Hoffnungsspender: ein Lotussamen in Uganda

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe Stiftung hat im November 2019 an die Organisation arche noVa, Initiative für Menschen in Not e.V., 3750 Euro für ein Brunnenprojekt in Uganda gespendet, um den Menschen in der Nähe des verunreinigten Viktoriasees sauberes Wasser zugänglich zu machen. Am 12. November 2020 erhielten wir die ersten Impressionen vom fertigen Brunnen.

© Bilder: arche noVa e.V.

Mit großer Dankbarkeit und Wertschätzung haben wir die Fotos und die Worte eines Kindes wahrgenommen, die wir gerne mit euch teilen möchten.

„Es macht mir nun Spaß, Wasser zu holen, auch ohne Anweisungen meiner Eltern. Die Pumpe ist in der Nähe unseres Hauses, und das Wasser ist sauber. Wir alle waschen uns vor dem Pumpen die Hände und respektieren uns gegenseitig beim Wasserholen. Zum See muss ich jetzt nicht mehr gehen." – SSERWANJA ELVIS, Mbale, 9 Jahre

Wir, der Vorstand der Wei Ling Yi Not-und Katastrophenhilfe Stiftung, hat sich für arche noVa entschieden, weil diese Hilfsorganisation konsequent auf Selbsthilfe und Nachhaltigkeit achtet. Darüber hinaus haben sie in den Ländern verlässliche Strukturen und Kooperationspartnerschaften aufgebaut. In diesem Fall wurde das Projekt Brunnenbau in Mbale von der Partnerorganisation Katosi Women Development Trust, und der Frauenselbsthilfegruppe Basooka Kwavula Women’s group umgesetzt. Von dem neu errichteten Brunnen profitieren die 300 Einwohner von Mbale.

So viel Engagement erfreut uns und macht Mut. Allen Mitwirkenden des Projektes sprechen wir unsere große Wertschätzung aus und freuen uns über das Sichtbarmachen der Spende. Wasserversorgung bedeutet in Afrika sehr viel mehr als Hygiene. Wasser ist die Basis für Gesundheit, minimiert Armut, bedeutet Würde im Alltag und ist häufig die Grundlage für Entwicklung und Bildung. Aus der Sicht der YiXue ist Wasser Leben und trägt Energie, Kraft und Informationen. Wir hoffen, dass gute und hilfreiche Informationen in Uganda eine positive Entwicklung unterstützen und der Lotussamen dort prächtig gedeiht.

Euch Spendern danken wir von Herzen, denn dieses erfolgreiche Projekt konnte durch Eure Unterstützung auf den Weg gebracht werden. DANKE!

Wer ist die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe?

Regelmäßig spendet die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe Stiftung weltweit an Hilfsorganisationen, die vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) empfohlen werden, so dass wir darauf vertrauen können, dass Spenden satzungsgemäß eingesetzt werden.

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe Stiftung wurde 2010 gegründet, um Menschen und Regionen weltweit ideell und finanziell zu helfen, die durch (Natur)katastrophen in Not geraten sind. Sie unterstützt damit Großmeister Wei Ling der seit vielen Jahren einen wesentlichen Teil seiner geistigen Arbeit der Harmonisierung globaler Energieströme widmet und damit das Feng Shui auf der Erde mit unterstützt und reguliert. Mehr Infos: https://yixue.de/yixue-institutionen/weilingyinot-undkatastrophenhilfe/


Hilfe für Beirut

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe Stiftung hat 2000 Euro an die Organisation „Help“, Hilfe zur Selbsthilfe e.V., für Beirut gespendet, um erste Hilfsmaßnahmen vor Ort zu unterstützen. Anfang August 2020 kam es im Hafen der libanesischen Hauptstadt zu einer massiven Explosion, nachdem in einem Speicher 2750 Tonnen Ammoniumnitrat in Brand gerieten. Der Hafen und viele Stadtteile wurden komplett zerstört.

Die Bilder aus Beirut sind verstörend. Die gewaltige Explosion hat alles in Schutt und Asche gelegt. Bei der Katastrophe starben mindestens 220 Menschen, mehr als 6000 wurden schwer verletzt, unzählige zutiefst traumatisiert.

Viele Menschen haben ihr Zuhause verloren. Nun fehlt es an allem: an Trinkwasser, an medizinischer Versorgung, an Lebensmitteln. Die Krankenhäuser sind völlig überlastet. Dabei ist diese verheerende Katastrophe nur ein weiterer Schlag für ein von Krisen geschütteltes Land. Seit Jahren kümmern sich die Menschen dort vor allem um syrische und irakische Flüchtlinge, die im Libanon Schutz gefunden haben.

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe

Regelmäßig spendet die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe Stiftung weltweit an Hilfsorganisationen, die vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) empfohlen werden, so dass wir darauf vertrauen können, dass Spenden satzungsgemäß eingesetzt werden.

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe - Stiftung wurde 2010 gegründet, um Menschen und Regionen weltweit ideell und finanziell zu helfen, die durch (Natur)katastrophen in Not geraten sind. Sie unterstützt damit Großmeister Wei Ling der seit vielen Jahren einen wesentlichen Teil seiner geistigen Arbeit der Harmonisierung globaler Energieströme widmet und damit das Feng Shui auf der Erde mit unterstützt und reguliert.


Corona-Krise aktuell: Hilfe für bedürftige Menschen in Deutschland

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe hat 4000 Euro an die Organisation ‚Ärzte der Welt‘ gespendet, um Menschen in Deutschland medizinisch zu unterstützen, die aufgrund der Corona-Krise in Not geraten sind.

„Es ist unser Anliegen, dazu beizutragen, die Not von Hilfsbedürftigen, die auf Grund ihrer persönlichen Situation keinen einfachen Zugang zum deutschen Gesundheitssystem haben, zu lindern. Gerade in solch schwierigen Zeiten möchten wir damit ein Zeichen setzen, dass wir an die denken, denen es sehr schlecht geht und die die Unterstützung und Hilfe dringend benötigen,“ so der Vorstand der Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe.

Die Organisation ‚Ärzte der Welt‘ hat sich mit folgenden Worten bedankt:

„Danke, dass Sie dazu beitragen und uns helfen, besonders vulnerable Menschen in der Corona-Krise medizinisch zu versorgen. Nur gemeinsam können wir die Krise überwinden.“

Die Wei Ling Yi Not- und Katastrophenhilfe-Stiftung

Um weltweit Katastrophen abzumildern oder sogar zu verhindern, widmet Großmeister Wei Ling Yi seit vielen Jahren einen wesentlichen Teil seiner Arbeit der Harmonisierung globaler Energieströme. Es ist eine geistige Arbeit, die für die meisten Menschen unsichtbar ist.

Um diese wertvolle Arbeit zu unterstützen, wurde zudem 2010 die Wei Ling Yi Not - und Katastrophenhilfe - Stiftung gegründet. Ihr Anliegen ist es, Menschen und Regionen weltweit, die durch (Natur)katastrophen in Not geraten sind, ideell und finanziell zu helfen.


YiXue Online Premiere von Wei Ling Yi

Am 11. April ging Wei Ling Yi live mit einem Vortrag zur Corona-Krise auf Sendung. Wir hatten fast 400 Anmeldungen. Viele Familien saßen gemeinsam vor dem Computer und so waren wir virtuell und energetisch auf einem riesigen Lotus-Qi-Feld verbunden. Viele, viele Rückmeldungen haben wir von Euch zum ersten Online-Vortrag von Wei Ling Yi bekommen. Hier ein kleiner Ausschnitt. Weitere findet Ihr unten am Ende des Beitrags.

„Der virtuelle Vortrag war genial!!! Vielen herzlichen Dank an Euch alle, dass ihr es möglich gemacht habt.“ – Alexandra, Berlin

„Vielen Dank für den schönen Vortrag und das technische Know-How. Das Herz ist warm! Lichtvolle Lotusgrüße.“ – Esther, Wiesbaden

„Sifu, Most Welcome and Happy to see you. Most Welcome and Happy to sit with you. Golden Lotus Lights Upon You.“  – Pleasure Paul, Malta

„Sifus eindringlicher Ernst und seine Ermahnungen zur Achtsamkeit haben uns tief berührt. Es war hilfreich zu hören, dass wir alle zur Überwindung der Krise beitragen können. Die Meditation am Ende war ein wunderbarer Energiespender. Wir danken Sifu von Herzen und wünschen uns weitere Vorträge auf diesem Wege.“ – Jutta, Rostock

„Gleich zu Beginn des Vortrags habe ich ganz viel Energie gespürt, die viel Freude in mir auslöste.“  – Inge, Bremen

„Ganz herzlichen Dank an Sifu, Wei Na und dem Team für die gute Umsetzung. Es war sehr schön, Sifu zu sehen und zu hören. Wenn ich auch tief mit ihm verbunden bin, so ist es doch auf virtuelle Weise wunderbar, Sifu zu erleben. Es ist eine zusätzliche Unterstützung, die mich bereichert hat. Die Präsenz von Sifu war auf diese Art des Belehrens sehr spürbar. Auch in dem Wissen, dass so viele Lotusschüler vor ihrem PC sitzen, gab zusätzliche Kraft. Nochmals herzlichen Dank an Sifu. – Monika, Köln

Infos zum Vortrag: Die Coronavirus-Krise

Viele von Euch nehmen diese neue Form der gemeinsamen Praxis und Kultivierung dankbar an und freuen sich, Wei Ling Yi gerade in dieser besonderen Zeiten hören und sehen zu können. Wir möchten uns von Herzen bei Großmeister Wei Ling Yi bedanken, für sein barmherziges Herz, für seine unermüdliche Unterstützung und für seinen nie endenden Pionier- und großen Lotusgeist, immer wieder Neues auf den Weg zu bringen.

Eine der Kernbotschaften in dieser weltweiten Krise ist seine Empfehlung, diese Zeit zu nutzen, um sich mit dem Lotus zu verbinden, und durch seine Energieübertragung (21 Uhr Sitzen auf dem Lotus) Anspannung und Sorgen auszuleiten. Durch den Empfang von Qi, Licht und Tönen, den kosmischen Essenzen, können wir uns regulieren und energetisch aufbauen.

Gehen wir in die Stille und kultivieren Gutes und Barmherzigkeit, dann können wir mit daran arbeiten, das Energiefeld auf der Erde zu beruhigen und in die Balance zu bringen. Das Virus sei sehr aktiv (Yang), so Wei Ling Yi. Wenn viele Menschen jetzt ihre Yin- und Herzensqualitäten kultivieren, dann wird das Virus beruhigende Informationen empfangen. So kann unsere Ruhe und Stille die Aktivität des Virus regulieren und Yin und Yang können mit der Zeit wieder in den Ausgleich kommen.

„Diese Krise ist nicht nur das Problem eines Einzelnen. Es ist das Problem der ganzen Welt. Wir sind eine Familie und wir alle sind dafür verantwortlich. Wir sollten Freundschaft schließen mit dem Virus, der Natur, der Erde, dem Kosmos und dem Himmel. Letztendlich gibt es keine Trennung. Egal wo wir herkommen, welchen Beruf wir ausüben und welchen gesellschaftlichen Stand wir haben, wenn wir alle beginnen, den Frieden in uns selbst zu kultivieren, können wir die Welt von unserem Herzen aus verändern. Das bedeutet, die EINS zu kultivieren, um letztendlich Himmel, Erde und Mensch wieder in Harmonie zu vereinen. In der Essenz sind Gesundheit, Harmonie, Frieden und bedingungslose Liebe der wahre und natürliche Zustand aller Lebewesen.“ – Wei Ling Yi 

Mantra Wang Sheng Zhou
Download PDF

Was können wir tun? Die Rezitation von YiXue-Mantras

Im Vortrag erinnerte uns Wei Ling Yi an die Kraft der universellen YiXue-Mantras. Ihre Information, ihr hohes Qi, das Licht und die Töne, die sie tragen und die wir durch die Rezitation ausstrahlen, sind ein großer Schatz für unsere eigene Heilung und auch die Unterstützung anderer. Drei YiXue-Mantras, die wir jederzeit in den Alltag integrieren können, empfiehlt uns Sifu zurzeit besonders:

Das Schutzmantra Ma Ya Hai:

Wir können Ma Ya Hai zu jeder Zeit rezitieren/ singen, vor allem aber um 21 Uhr für mindestens 11 Minuten; Im folgenden Link findet ihr dazu eine Audio-Datei: https://yixue.de/wp-content/uploads/2020/03/YixueMantra-MaYaHai.mp3

Das Ausleitungsmantra Ma Ha Ha:

Wir klopfen mit dem YiXue-Reissack einmal auf die Oberschenkel und dann zweimal auf die „Wolkentore“. Das sind die zwei Akupunkturpunkte in den Kuhlen am Armansatz rechts und links unterhalb vom Schlüsselbein. Dann wieder einmal auf die Oberschenkel (Ma) und wieder zweimal auf die ’Wolkentore’ (Ha Ha), so lange es angenehm ist. Damit leiten wir kranke Informationen aus, lösen Anspannung und Ängste auf und regulieren und stärken die Lungenfunktion.

Das Mantra Wang Sheng Zhou – Leben ins Licht leiten:

Dieses Mantra kennen viele von uns vom Chao Du Event in Nossen. Wir rezitieren das Mantra, um Verstorbenen zu helfen, dass sie die Erde in Frieden verlassen können, ins Licht aufsteigen und ihren Weg zurück finden. Dieses Mantra könnt Ihr auch immer rezitieren, wenn Verwandte, Freunde oder Bekannte gestorben sind. Die besten Zeiten Wang Sheng Zhou zu rezitieren sind morgens zwischen 5 und 6 Uhr oder um 11 Uhr oder um 21 Uhr, für 11 Minuten für 49 Tage. Den Text findet Ihr link im PDF Download.

Von Herzen möchten wir uns für Eure liebevolle Unterstützung
und Eure Spenden bedanken und schicken Euch
herzliche Grüße aus dem YiXue Bildungszentrum.

FEEDBACK – Statements von Teilnehmern

„Vielen, vielen Dank, Sifu. Wir würden uns freuen, dich öfters in dieser schwierigen Zeit zu sehen.“ – Jürgen und Gudrun, München

„Ich konnte mich energetisch gut verbinden und habe mir – wie von Sifu angeleitet – vorgestellt, weitere Personen bei mir zu haben. So hatte ich das Gefühl in einem „gefüllten Wohnzimmer“ zu sitzen. Das war eine positive Erfahrung.“ – Andrea, Metzingen

„Das Webinar war sehr, sehr schön für uns drei & hier daheim –  auch energetisch intensiv zu spüren, trotz der räumlichen Distanz! Was für ein großes Geschenk. Wir möchten uns von ganzem Herzen bei Sifu für den phantastischen Vortrag und die große Übertragung für uns alle sowie auch bei  Wei Na bedanken! Wir hoffen sehr, dass wir die Corona-Krise mit Sifus Unterstützung auch ein wenig mithelfen können zu harmonisieren und versuchen die Hinweise, die Sifu uns im Vortrag gegeben hat, für das eigene Wachstum nun auch weiter im Alltag gut zu nutzen. Mit tiefem Lotusdank & herzlichen Lotusgrüßen.“ – Eine Familie aus Berlin

„In der Energieübertragung von Wei Ling Yi ist das für diese Zeit nötige EINE Bewusstsein neu geboren! Eine neue EINS. Eine neue Stufe der EINS! – Nina, Bremen

„Das, was Sifu über den Virus gesagt hat, fand ich ziemlich gut, dass wir Ruhe bewahren sollen und damit auch den Virus beruhigen können, also ihn mit unserer Ruhe anstecken, statt immer noch weiter Hektik zu machen.“ – Linna, Bonn

„The energy was just stunning as if Sifu was in the room him self!“ – Julia, Malta


„I tuned in Saturday. I got the “message “. I have felt exactly what Sifu said, that the virus is very aggressive, changes, adapts. We’ve been hit the hardest here in America. Of course it saddens me, makes me frustrated at times. I’m only human. Feel for people in NY. Thank you to you all and Sifu. – Love, Cecilia, Kalifornien


„Die Präsenz und Kraft von Wei Ling Yi waren für mich sehr rasch deutlich spürbar. Auch der Aufbau des Vortrags ergänzt durch Übungen war sehr gut. Auf jeden Fall weiter machen!!!!! – Regina, Köln

„Das war unbeschreiblich, Sifu quasi Zuhause zu empfangen. Das war großartig.“ – Ulrika, Mengen

„Herzlichen Dank an Sifu für seine berührenden, bereichernden Worte und die stärkende, liebevolle Übertragung. Sifu war sehr präsent und würdevoll. Es hat mir gut getan. Das Format ist eine tolle Möglichkeit in Zeiten wie dieser und auch darüber hinaus.“ – Karoline, Bonn

„Ich habe es sehr genossen!!“ – Kerstin, Berlin

„Das Webinar war Klasse!! Danke dafür. – Gabriella, Berlin

„Gratulation zu Eurem ersten Online-Vortrag.“ – Bela, Scharnitz, Österreich

„Ein starker Vortrag mit schöner Nachwirkung, echt klasse. – Sibylle, Köln

„Es war wunderbar, Sifu zu hören und seine Übertragung empfangen zu dürfen. Es war ein Segen nach so langer Zeit.“ – Sophia, Freiburg

„Zwei Sunden vor Beginn des Vortrags bemerkte ich eine leicht aufgeregte Vorfreude, wie vor einer sehr wichtigen Verabredung. Kaum hatte der Vortrag begonnen, fühlte ich eine wunderbare Ruhe und tiefen Frieden in mir. Die Belastungen der letzten Tage und Wochen fielen rasch ab. Die Verbundenheit mit allen Teilnehmern und natürlich ganz besonders mit Großmeister Wei Ling Yi, waren stark zu spüren und ich habe nach dem Vortrag geschlafen wie ein Baby. Zufrieden und entspannt. Voller Zuversicht und Vertrauen. Die Ratschläge von Großmeister Sifu Wei Ling Yi empfinde ich auch für meinen momentanen Arbeitsalltag in dieser Zeit als sehr hilfreich und wie immer wurden alle meine inneren Fragen beantwortet, ohne das ich sie stellen musste. Ganz genau so wie ich es von jedem Seminar „vor Ort“ kenne. Es wäre schön, wenn es ab und zu solche Online-Vorträge geben würde. – Jessica, Berlin

„Alles ist sehr gut gelaufen. Die Meditation war sehr powerful und die Übertragung ist auch über das digitale Netz bei mir angekommen!“ – Gesine, Hawaii

„Es war ein tolles Erlebnis diesen Vortrag mit Wei Ling Yi, sozusagen vom Sofa aus, erleben zu dürfen. Etwas über die Hintergründe der derzeitigen Krise vom geistig-spirituellen oder ganzheitlichen Standpunkt aus zu erfahren, kann die Situation in einem anderen Licht erscheinen lassen. Sehr eindrücklich und bewegend waren die beiden gemeinsamen Meditationen, mit einer intensiven Erfahrung, die ich normalerweise im Seminar machen würde.“ – Antje, Berlin

„Im großen und ganzen war ich  b e g e i s t e r t! Wei Ling Yi wirkte auf mich zu Beginn im positiven Sinne sehr konzentriert. Wei Ling Yi und Wei Na nebeneinander machten einen vorbereiteten, sehr auf die Zuschauer zugewandten Eindruck. Auch der Hintergrund war ansprechend. Dass genau hinter Wei Ling Yi’s Kopf der helle Kreis des Yi Qi war,  sah sehr gut aus. Der Vortrag von Wei Ling Yi hat mir gut gefallen. Ich habe zum ersten Mal eine derart lange Übersetzung von Weina erleben dürfen. Ich war sehr angetan von der hohen Qualität ihrer Übersetzung.“ – Mauritz, Freiburg


Aktuelle Lage Coronavirus

Aktuelle Lage Coronavirus

Liebe YiXue Freunde, liebe Interessierte, liebe SeminarteilnehmerInnen

Aus tiefsten Herzen wendet sich Sifu Wei Ling Yi an uns alle, um unser Bewusstsein für die Lage auf der Erde, die uns alle betrifft, zu schärfen und zu entwickeln. Wei Ling Yi hat uns einen Brief geschrieben, den Ihr hier als PDF herunterladen könnt. Selten wie je zuvor spricht Sifu in aller Klarheit und Deutlichkeit darüber, wie wichtig es ist, die jetzige Situation auf der Welt ernst zu nehmen und sich die Ursachen und die Auswirkungen zu vergegenwärtigen.

Das Coronavirus ist nur ein Beispiel dafür, wie sich die Situation auf der Erde zuspitzt. Von vielen Katastrophen in der Welt erfahren wir im Westen nur am Rande. Doch es gibt sie, und sie alle enthalten Botschaften und rufen uns dazu auf, innezuhalten und zu lernen, neue Wege zu gehen.

Weiter unten könnt Ihr Euch das Schutzmantra ’Ma Ya Hai’ als Audio Datei herunterladen.

”Mögen sich alle Lebewesen in Harmonie vereinen,
so dass das Coronavirus in Frieden die Menschen verlassen kann.
Das ist die beste Methode, diese Krise aufzulösen.”

— Sifu Wei Ling Yi

Sifu Wei Ling Yi hat uns zur aktuellen Lage auf der Welt einen Brief geschrieben.
Ihr könnt ihn links als PDF herunterladen.
Download Brief

Brief von Sifu Wei Ling Yi zur Coronavirus - Pandemie, 20. März 2020

Liebe Lotusfreunde,

der Ursprung allen Lebens ist in seiner Essenz gütig, erfüllt von großer Barmherzigkeit, von großem Mitgefühl und großer Liebe. Doch leider folgt die Menschheit nicht mehr den natürlichen Gesetzmäßigkeiten des Kosmos und der Natur, gleichwohl sie die grundlegenden Gesetze allen Lebens sind.

Obwohl Mutter Erde unser Zuhause ist, zeigen wir ihr gegenüber seit vielen Jahrzehnten wenig Respekt, Wertschätzung und Liebe. Wir haben den Blick und die Dankbarkeit für ihre Schönheit und ihre Kostbarkeiten verloren, für unseren Planeten, der uns bedingungslos alles schenkt, was wir für unser Leben, unsere Entwicklung, unser SEIN und unser Glück benötigen. 

BESESSEN VON GIER

Die Menschheit ist von großer Gier besessen und beutet die Erde unerbittlich bis in ihre Tiefen aus. Diese Gier ist der Grund, warum die Balance zwischen Himmel und Erde und die Harmonie und der Frieden zwischen allen Lebewesen verloren gegangen ist. So hat auch das Coronavirus seine ursprüngliche Barmherzigkeit und Balance verloren, breitet sich rasant über den gesamten Planeten aus und verursacht in vielen Familien Bitterkeit und Leiden. 

WIR SIND EINE WELT – WIR SIND EINS

Wir haben alle einen gemeinsamen Ursprung und eine Wurzel und sind eine große Familie. Eigentlich gibt es keinen Unterschied zwischen mir und Dir, zwischen Euch und uns, zwischen Dein und mein. Unsere Schicksale und unsere Leben sind alle miteinander verbunden, wir sind EINS, wir sind EINE WELT. Auch das Coronavirus gehört zu unserer Familie, im Grunde ist es unser Freund, unser Verwandter. 

DAMIT DER HIMMEL DIE ERDE BERÜHRT 

Es ist höchste Zeit, dass wir uns darüber bewusst werden, dass die große Barmherzigkeit und das große Mitgefühl, die große Liebe und große Güte und unsere wahrhaftige Toleranz alle Naturkatastrophen, Unfälle, Kriege und das Leid auf der Erde auflösen können.

Lasst uns aus EINEM HERZEN heraus, das tief verbunden ist mit der universellen Einheit, dem YI,
die große Barmherzigkeit auf der Welt verbreiten.
*
Lasst uns das große ’Fa’ – die kosmischen Gesetzmäßigkeiten – kultivieren,
um den Himmel mit der Erde zu vereinen.
*
Lasst uns gemeinsam das Schutzmantra ’Ma Ya Hai’ rezitieren
und unser friedliches, harmonisches Herz entfalten.
*
Lasst uns an andere Lebewesen Lotusse verschenken,
damit der Himmel die Erde berührt.

Am Ende wünsche ich uns allen, mwdass Frieden auf der Welt einkehrt und dass alle Länder wohlhabend und alle Menschen glücklich sind. Möge sich die Schönheit auf der Erde entfalten.

Euer Meister Sifu
Wei Ling Yi

Alle YiXue-Seminare bis vorerst eingestellt – Infos folgen

Die Bundesregierung und die Bundesländer versuchen mittlerweile mit drastischen Maßnahmen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, auch um die notwendige Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Aus diesem Grund haben sich Bund und Länder am 16. März auf Leitlinien geeinigt, das öffentliche Leben in Deutschland auf ein Mindestmaß zurückzufahren. Wie alle öffentlichen Einrichtungen, so ist auch das YiXue-Bildungszentrum von dieser Maßnahme betroffen.

Aus diesem Grund müssen wir leider alle YiXue-Seminare bis Ende Juni 2020 absagen.

Worauf sollten wir jetzt besonders achten?

Im Moment ist es wichtig, jegliches Risiko zu vermeiden, sich mit dem Virus zu infizieren. Sifu Wei Ling Yi bittet uns sehr darum, sich an die staatlichen Regelungen zu halten, soziale Kontakte einzuschränken, Distanz zu bewahren und die mittlerweile gut bekannten Hygienevorschriften einzuhalten, um Fürsorge und Prävention zu praktizieren. Nicht jeder, der erkrankt ist, spürt Symptome und ist gleichwohl potentieller Virus-Überträger. Deshalb ist Vorsicht in allen Altersstufen wichtig. Vor allem alte und kranke Menschen können durch eine Infektion lebensbedrohlich erkranken. Wenn wir es schaffen, die Infektionsrate zu verlangsamen, dann ist das Gesundheitssystem in der Lage, die schweren Fällen so zu behandeln, dass möglichst wenige Menschen sterben.

Hier könnt Ihr das Mantra
’Ma Ya Hai’ anhören
oder die .mp3 Datei downloaden
Download Ma Ya Hai

Was können wir tun?

Auch wenn Sifu uns alle unterstützt, so ist es jetzt besonders wichtig, in die Selbstverantwortung zu gehen und auf der Yin- und Yang-Ebene zu praktizieren und zu kultivieren. Wir können Sifu danken, dass er uns viele Methoden gelehrt hat, die es ermöglichen, zu jeder Zeit, an jedem Ort und selbst auf kleinstem Raum zu praktizieren. So können wir unsere Abwehrkraft stärken, unser Energieniveau erhöhen und in die Stille gehen, um uns zu regulieren und Ruhe, Optimismus und Hoffnung zu entwickeln und zu bewahren.
Die Übungen aus der YiXue-Praxis sind den meisten von Euch bekannt. Gleichwohl ist hier ein kurzer Überblick, über Übungen, die jetzt besonders geeignet sind.

  • Reissack
  • Verbeugungen (bereuen, verzeihen, bitten und danken)
  • den roten Herzlotus öffnen und schließen
  • in die Stille gehen: Sitzen auf dem Lotus
  • Stehen, Gehen, und Schlafen auf dem Lotus
  • Ma Ya Hai rezitieren, immer wenn es möglich ist, vor allem aber  um 21 Uhr für mindestens für 11 Minuten

Ablauf der Weltweiten Energieübertragung:
Täglich um 21:00 Uhr (Ortszeit) für 11 Minuten

Wir verbinden uns mit Sifu Wei Ling Yi und dem YiQi und rezitieren innerlich oder leise das Schutzmantra ’Ma Ya Hai’. Das Mantra trägt die Kraft und Information, um Licht in die Welt zu senden, uns selbst, alle Lebewesen und die Umwelt zu harmonisieren und Katastrophen zu verhindern oder zu mildern.

Je mehr Menschen gemeinsam rezitieren, desto größer ist die Wirkung. Wir bitten Euch daher, diesen Aufruf mit weiteren YiXue-Freunden und Interessierten zu teilen.

Danke von Herzen für Eure Teilnahme und Unterstützung.
MaYaHai – YiXue Bildungszentrum