Ich beginne bei mir selbst ist ein Satz, der an Schlichtheit nicht zu übertreffen ist. Auch wenn er zunächst einfach klingen mag, so birgt er doch die Quintessenz für die Menschheit und für jeden Menschen an erhabener Tugend. In ihm ist der einzige Weg, ist das universelle Wissen enthalten, um zur menschlichen Vollkommenheit zu gelangen. Er beinhaltet das Fundament für alles, was wir tun. Bei mir selbst zu beginnen, mit der Erforschung auf allen Ebenen des Seins zu beginnen, ist die Bedingung, um ein höheres, erhabenes Bewusstsein zu entwickeln. Dieser Satz enthält die Schlüssel für die Entwicklung der Persönlichkeit und für die Entfaltung von Intelligenz und Weisheit. Die Bedeutung dieses Satzes zu verstehen und zu leben, reinigt selbst die verborgensten Winkel des Ozeans unserer Seele.

 

Ich beginne bei mir selbst: In seiner Vollkommenheit zeigt sich die Bedeutung dieses Satzes durch eine schöne, vollendete Sprache, respektvolles und wertschätzendes Verhalten allen Menschen und Lebewesen gegenüber, durch Liebe und Mitgefühl sowie ein liebevolles, ganzheitliches Umfeld. Wir sind gesund auf allen Ebenen unseres Seins. Unsere Seele ist schön und vollendet. Im Außen spiegelt sich die innere Vollkommenheit wider. Dieser innere, ästhetische Zauber erstrahlt durch eine lichtvolle Aura, eine vollendete Ausstrahlung.

 

Ich beginne bei mir selbst bedeutet auch, nach dem Prinzip von De Wei Gong Mu – TUGEND IST DIE MUTTER DES GONG zu handeln. Tugend des Gong scheint auf alle Menschen, mit der Kraft des Gong tragen wir andere Menschen, mit der Kraft des Gong helfen wir anderen Menschen. In Gong De liegt die Kraft, ein großzügiges, gelassenes und uneigennütziges Selbst zu formen, aufrichtig, ehrlich, glücklich und liebevoll, vollkommen in Licht gebadet und strahlend. Ein SELBST, geformt durch einen starken Willen, durch reines Qi und durch große Tugend. Ein Selbst, das mit allem vereint und verschmolzen ist: mit dem Himmel, der Erde, dem Kosmos, mit der Natur und allen Lebewesen. Ein Selbst, das sich auflöst in die große Harmonie, in das Glück verheißende Licht: ALLES BEGINNT BEIM ICH.

von Großmeister Wei Ling Yi

Seminarvortrag: Lehre ohne Worte


Ein Meditationsseminar im Schweigen mit Großmeister Wei Ling Yi

Die höchste Belehrung, die wir von unserem Lehrer erhalten können,
ist die Lehre ohne Worte – Wei Ling Yi

Zusammen mit Wei Ling Yi fünf Tage zu schweigen, ist eine wunderbare Gelegenheit, um sich selbst wirklich zu begegnen: seinem Körper, seinem spirituellen Herzen, der eigenen Seele, seinen Gedanken und Emotionen. In diesem inspirierenden, zusammengefassten Vortrag erläutert Großmeister Wei Ling Yi die Bedeutung und die Essenz der außergewöhnlichen Lehrform – der Lehre ohne Worte.

Schweigen ist Gold: Wirkungen und Ziele

Sprechen lernen wir als Kind schnell. Das ist einfach. Doch um wirklich mit dem Herzen sprechen zu können, also achtsam, unterstützend und barmherzig, das zu lernen, dafür brauchen wir mindestens 20 Jahre, so beschreibt Wei Ling Yi die Lehre ohne Worte, eine hohe Form der Kultivierung. Meistens sprechen wir zuviel, dadurch verlieren wir viel Kraft und Energie. Es schwächt die Kraft des Herzens, zerstreut unsere Lebensenergie und nicht selten verletzen wir durch Worte uns selbst und andere. Je höher unser Bewusstheit und unsere Weisheit jedoch steigen, desto klarer ist uns, dass es besser ist, weniger zu sprechen, in die Stille zu gehen, um Erkenntnisse zu gewinnen und ganzheitlich zu wachsen.

So ist das Seminar Lehre ohne Worte im ersten Schritt eine wunderbare Möglichkeit, die Energie durch Schweigen und Stille wieder zu bündeln und sie zurück ins Herz und in die Seele zu holen, um sie zu nähren und zu stärken. „Wenn der Lehrer nicht spricht, dann sind die Wirkungen bei den Schülern intensiver, schneller und besser“, so Wei Ling Yi. „Wir sprechen nicht und antworten auch nicht. So können wir unseren Geist erheben und dem Kosmos näher kommen. Wir lernen die kosmischen Gesetze und den Weg der Seele kennen und können wertvolle Informationen und Erkenntnisse aus dem Universum und dem Kosmos empfangen und sie auf die Erde bringen.“

In der Stille nähren wir auch den Kontakt zur Natur. Wir lernen ihre Geheimnisse kennen. Wir können uns intensiv mit ihr verbinden, um die nährenden Essenzen der jeweiligen Jahreszeit aufzunehmen. Je höher unser Bewusstseinsniveau steigt, desto stärker wird unsere Verbindung zum Universum, so dass wir auch ohne Worte kosmische Informationen empfangen können. Dieser Zustand ist ein Zustand, der sich mit Worten nicht mehr beschreiben lässt, so Wei Ling Yi. Er ist pure Glückseeligkeit, voller Glück, rein, still und absichtslos. Die persönliche Ebene verliert in diesem Zustand vollkommen an Bedeutung. Es ist ein hoher Zustand in Frieden, Entspannung und Leichtigkeit – einfach leuchtend. Um sich dorthin zu entwickeln, ist Schweigen der beste und einzige Weg.

Die grundsätzlichen VIER LEHRARTEN IN DER YIXUE-KULTUR

Vom Wort bis zur Lehre ohne Worte

Es gibt vier Belehrungsarten in der YiXue-Kultur, nach denen Wei Ling Yi lehrt und schult. Die ersten beiden Methoden beinhalten und nutzen noch das Wort. Die beiden höheren Stufen sind der Lehre ohne Worte zugeordnet und erfolgen zwischen Lehrer und Schüler ausschließlich auf der sogenannten Yin Ebene, der unsichtbaren, nonverbalen Ebene, von Herz zu Herz und von Seele zu Seele.

  • Zu Beginn wird über das geschriebene oder gesprochene Wort gelehrt und gelernt, um über den Verstand das Wissen über kosmische Zusammenhänge und himmlische Gesetzmäßigkeiten, über die Verbindung des Menschen zum Kosmos und der Lehre der Vollkommenheit zu erfassen. Als Basis ist dieses Wissen notwendig, um den Inhalt des Kultivierungsweges, den Weg der ganzheitlichen Selbstverwirklichung, kennen- und verstehen zu lernen.
  • Im nächsten Schritt erfolgen die Lehre und das Lernen über die bedingungslose Liebe des Lehrers. Er lehrt mit ganzem Herzen die Lehre der Seele mit und ohne Worte, ähnlich der Erziehung eines Kindes durch seine liebende Mutter: aufmerksam, verständnisvoll, nachgiebig, geduldig, barmherzig.
  • Wenn das Herz lacht, öffnet sich der Lotus – Die nächste Form beinhaltet die direkte Lehre und Schulung ohne Worte unmittelbar von Herz zu Herz, von Lehrer zu Schüler. Eine Lehrstufe, die erst dann möglich ist, wenn das Herz des Schülers geöffnet ist. Sinnbildlich hat sich dann der Lotus im Herzen geöffnet. Dann können sich die Herzen von Lehrer und Schüler verbinden und unmittelbar Informationen übertragen werden. Die Öffnung des Herzens ist ein Prozess, der nicht willentlich beschleunigt werden kann und der Geduld erfordert. Erst wenn der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist, öffnet sich das Herz.
  • Die höchste Lehrmethode in der YIXUE Kultur, die höchste Stufe der Lehre ohne Worte, ist die Lehr- und Kultivierungsmethode der Seele, um das Qi und die Seele zu pflegen und Erkenntnisse zu entfalten. Es ist ein direkter Austausch zwischen Lehrer und Schüler, von Seele zu Seele über den Geist, die Weisheit und die Gedankenkraft. Es ist eine Verbindung, die nicht an Raum und Zeit gebunden ist und für die es keinen unmittelbaren Kontakt zwischen Lehrer und Schüler mehr bedarf.

Statements von Teilnehmern nach dem Seminar Lehre ohne Worte im Oktober 2015

”Ein Seminar ausgefüllt mit Schweigen. Sehr angenehm ist das Schweigen im Essraum. Ich schmecke das Essen intensiver und ich esse bewusster. Ich muss nichts sagen und fühle mich nicht unter Druck, etwas sagen zu müssen. Das ist sehr angenehm. Diese Ruhe ist einfach wunderbar.”

”Für mich war dieses Seminar Wellness pur. Mein Körper fühlt sich geschmeidig, frei und harmonisch an. Mein Herz ist geöffnet und lächelnd. Ich spüre meine Seele und bin mit ihr in engem Kontakt. Ich spüre Freude, Glück und Leichtigkeit. Leere und Fülle waren zugleich vorhanden.”

”Ich lerne zuzuhören. Meine Umgebung ganz bewusst zu hören, wahrzunehmen: Geräusche, Mimiken, Gesten und Körperhaltungen. Und ganz langsam beginne ich zu mir zu schauen. Nach außen und nach innen, lerne ich mich wahrzunehmen.”

”Während des Seminars haben sich das Gefühl von Ruhe und Stille in meinem Körper und Geist vertieft. Eine solche tiefe Stille durfte ich bisher noch nicht erfahren. Danke!”


’YiXue Kultur für die heutige Zeit’


Schon vor fünftausend Jahren und früher haben Menschen damit begonnen, zum Himmel aufzuschauen, die Erde zu beobachten und sich mit dem Menschen und seinem Dasein zu beschäftigen. Sie haben dadurch viele Erfahrungen und Ansichten in der Astrologie und Astronomie, der Erdwissenschaft und in der Menschenkunde gesammelt. Sie haben damit die Erkenntnisse über die Natur, die Gesellschaft und das menschliche Leben auf einer theoretischen Stufe vorangebracht. Eine umfassende und wohl einzigartige Weltanschauung, dass Himmel und Mensch zusammengehören (Tian Ren He Yi), hat sich entwickelt. Aus dieser Schau ist das Wissen zu der Grundtatsache hervorgegangen, dass der ganze Weltraum, der gesamte Kosmos aus dem YiQi (aus dem Ursprungs-Qi/ der Urkraft/) hervorgegangen ist und letztendlich von ihm erhalten wird.

Der YiXue Kongress bringt uns wieder zum Bewusstsein, dass das YiQi überall verbreitet ist und es ohne diese Kraft keine Entwicklung gibt. Die moderne Wissenschaft ist ein gutes Beispiel dafür. Sie entwickelt sich inzwischen in Windeseile und ändert sich von Tag zu Tag. Wer hätte gedacht, dass einmal ein ICE heutiger Ausführung über die Erde rasen könnte! Und wäre es nicht denkbar, dass das Lotusboot, an dem wir auf energetischer Ebene arbeiten, nicht eines Tages durch den Weltraum gesteuert werden kann, ja, die gleißende Milchstraße durchqueren könnte? Könnten wir, bei einer geeigneten Einstellung dem YiQi gegenüber, nicht eine neue Stufe der Entwicklung herbeiführen, eine Entwicklung, in der die Tatsache der Einheit von Himmel, Erde und Mensch anerkannt wird? (Xue = Bildung, Lehre, Forschung, Erforschen, Beobachten/ gesprochen: Sch – u – e, Schue/ Yi = i, Eins, Einssein, Einheit, Einklang)

Heutzutage, also fünftausend Jahre später, ist eine weltweite Strömung zu verzeichnen, dass Menschen die uralten Lehren über den Zusammenhang von Himmel, Erde und Mensch kennenlernen möchten. Die in der Gegenwart entstandene YiXue Lehre, die dieses Bedürfnis aufgreift und die traditionellen Inhalte der Lehre mit dem heutigen wissenschaftlichen Wissensstand -wann immer möglich- verknüpft, ist dabei, sich als wissenschaftliche Disziplin zu etablieren. Der Mensch der Gegenwart hat das Selbstverständnis und die Sehnsucht, mit der Hauptaufgabe seines Lebens zu beginnen: seine Kenntnisse zu erweitern, seine Weisheit zu erhöhen und seine Gesundheit im Zuge der Erhöhung seines Lebensenergieniveaus zu erlangen. Im Grunde ist die YiXue Lehre in vielen Formen in der allgemeinen Bildung in allen Teilen der Welt schon präsent. Die Idee und der Begriff YiQi zum Beispiel ist schon lange vom Festland Chinas in die verschiedenen Länder gelangt und hat im dortigen Umfeld seinen Platz gefunden. Um was handelt es sich?

Es ist die Tatsache des Vorhandenseins des YiQi, worauf sich die YiXue Lehre gründet. Wahrnehmbar ist das YiQi in anderen Bewusstseinssphären. Ableiten lässt es sich in unserem normalen Alltagsbewusstsein für jeden, der in der traditionellen Weise mit der Arbeit des Praktizierens und Kultivierens beginnt, durch seine Wirkungen. Es zeigen sich erstaunliche Wirkungen bei Kindern sowohl wie bei Erwachsenen mittleren und höheren Alters als auch bei hoch betagten Menschen.
Aber nicht nur der Einzelne profitiert, sondern das gesamte Umfeld; so kommt es vor, dass eine Person praktiziert, in der Folge jedoch die ganze Familie in Ausgleich kommt und glücklich wird. Wir können davon ausgehen, dass, würden alle Menschen nach der aus der traditionellen chinesischen Weisheits- und Gesundheitslehre entstandenen YiXue Lehre lernen und praktizieren, ganze Völkerschaften in friedvollem Zustand miteinander leben könnten. Ein möglicher Weg für die Zukunft, wenn auch sehr schwieriger Weg. Er ist mit viel Arbeit des Einzelnen verbunden.

YiXue! Was ist YiXue? Es soll noch einmal betont werden, dass YiXue eine Lehre ist, durch Kultivierung/Selbsterziehung und praktische Arbeit mit dem Qi die Eins, die Einheit, das Yi zu erreichen. Die Arbeit mit der Lebensenergie, dem Qi (die alles und alle durchströmende Kraft) lässt ihr Vorhandensein nach einer Weile erfahren, und so kann man darangehen, die Wirkungen des Qi zu erforschen. Viele können nach einiger Zeit das Qi steuern und erwünschte Wirkungen herbeiführen. Aber wie gesagt: wir legen Wert darauf, dass wir dies wissenschaftlich erfassen können.

Auf der Basis von langfristiger Praxis und den daraus gewonnenen Forschungsergebnissen haben wir überhaupt die YiXue Lehre entwickelt und entwickeln sie noch. Alle Praktizierenden helfen dabei. Die YiXue Lehre will nicht nur ein Fachgebiet in Theorie und Praxis darstellen, sondern sie umfasst gleichermaßen eine Lebenswissenschaft als offenes System. Es werden die Lebenserscheinungen in der Wechselwirkung zwischen menschlichem Geist, Körper und Seele untersucht, wobei zu bedenken ist, dass in der chinesischen Geistestradition zwischen Geist und Herz eine besondere Verbindung herrscht. Die grundsätzliche Aufgabe der YiXue besteht darin, die Geheimnis- se des Lebens zu erforschen.

Dennoch gilt, dass genau wie jedes heutige wissenschaftliche Fachgebiet auch die YiXue eine eigene theoretische und praktische Grundlage aufweist, also eine solide Basis in Theorie und Praxis hat. Auf dieser Grundlage wird sie vermutlich über große Zeiträume hinweg Spuren hinterlassen, weil sie -das ist unsere Überzeugung- auf einer einzigartigen und an die heutige Zeit angepassten theoretischen Grundlage steht und erhaltende und heilende Wirkungen auf allen Ebenen und in allen Bereichen verströmt.

Die Menschen im Altertum glaubten, dass Yi, die Eins, die Einheit, das Einssein von allem die Grundlage aller Dinge sei. Qi, die Lebensenergie, steht für die materielle Form dieser Urkraft, aus der alle Dinge auf dieser Welt entstanden sind. Dabei gilt, dass alle Dinge, alle Erscheinungen auf der Welt von der Änderung von Yi und Qi abhängen, also vom YiQi. Materiell Wahrnehmbares entsteht, wenn sich Qi sammelt, Materie vergeht, wenn sich Qi zerstreut. Der ganze Weltraum ist von YiQi erfüllt. Es gibt nichts anderes als YiQi. Aber es gibt verschiedene Zusammensetzungen von Qi.

Die YiXue Lehre -wir werden sie später Wissenschaft nennen- vertritt die Weltanschauung, dass es notwendig ist, dass sich Himmel und Mensch vereinen, um zu neuen Daseinsformen zu finden. Die Fähigkeit dazu liegt in uns. Auch der Ruf dazu tönt mehr und weniger laut in unserem Gemüt. Es geht also um die Einstellung zum ‚Großen Ganzen‘ und um die Erforschung von Funktion und Wirkung der drei Arten von Qi: dem Himmels-Qi, dem Erd- Qi und dem Menschen-Qi, um die Gesetze der Bewegung des Lebens zu finden. Die zentrale Frage ergibt sich: wie lassen sich diese drei Qis zum Ursprungs-Qi vereinen? Die Interaktion zwischen der Bewegung des menschlichen Körpers, der Bewegung der Himmelskörper, der Erde, ja des gesamten Weltraums/Kosmos‘ geschieht über das Qi. So ergibt es sich wie selbstverständlich, dass die YiXue die drei Wissensgebiete Astronomie/Astrologie, Erdwissenschaften und Humanwissenschaften zu einer großen zusammenhängenden Wissenschaft vereinen will, woraus sich neue Fragen ergeben werden, deren Beantwortung Menschheit und Welt voranbringen können. Die Erfor- schung der Gesetze von Himmel, Erde und Mensch wird eine neue Kultur hervorbringen, die wir YiXue Kultur nennen. Der Mensch wird darin nicht losgelöst von Himmel und Erde gesehen, sondern als integraler Bestand- teil, der in sich alle Gesetzmäßigkeiten zur Blüte bringt.

Begriff, Form und Inhalt der YiXue entwickeln sich deutlich in eine wissenschaftliche und standardisierte Richtung. Die Erkenntnisse über die gute Wirkung des Kultivierens und Praktizierens nach der YiXue Lehre lassen sich nachweisen. Es wurde über die Erforschung der Interaktion zwischen menschlichen Körperbewegungen, den Bewegungen des Kosmos und den Bewegungen der Erde herausgefunden, dass die wirksamen Erfolge tatsächlich auf dieser Wechselwirkung beruhen. Was läge näher, als der YiXue den geeigneten Platz in der Reihe der Lebenswissenschaften einzuräumen?

Hier im Westen wurde die YiXue zunächst als Gesundheitsmethode verwendet. Erst in den letzten Jahren wird erkannt, dass sie in einem viel größeren Rahmen der Lebenswissenschaften steht. Oft wurde YiXue als Symbol für übernatürliche Fähigkeiten gesehen. Aber es gibt nichts Übernatürliches; wir haben uns nur noch nicht hoch genug entwickelt, um das verstehen zu können. Die tausende von Praxiserfahrungen geben die Richtung vor, dass sie uns von Stufe zu Stufe führen, ganz unserer gesundheitlichen Regulierung und unserem Seelenwachstum ent- sprechend. Wer einmal in Kontakt gekommen ist mit den praktischen Übungen und der Kultivierung unseres gesamten Wesens nach der YiXue Lehre, fühlt sich stark angezogen durch das Spüren des Qis und den sogleich einsetzenden ganz individuellen Wirkungen. Wir entnehmen daraus, dass die YiXue Kultur genau das Feld einer möglichen Lebensführung aufzeigt, die den Bedürfnissen des modernen heutigen Menschen entspricht. Individuum und Gesellschaft gesunden an der Verknüpfung von Eigenwohl und Gesamtwohl.

Die YiXue verwendet das Bewusstsein und das Bewusstwerden, um die Lebensprozesse selbst regulieren zu lernen, effektiv die Körperkonstitution zu stärken und das Lebensenergieniveau zu erhöhen. Wenn die Lebenskraft stark und voll geworden ist, erbringt das Immunsystem und die gesamte Abwehrkraft unseres Körpers die Leistung für uns, dass Virulenz und Resistenz im Ausgleich liegen und Gesundheit die Folge ist.

Was das Nervensystem anbelangt, so will ich in aller Kürze betonten, bewirken die YiXue-Übungen eine Wiederherstellung aller Funktionen. Beim Blut lässt sich feststellen, dass die Zirkulation und die Herzdurchblutung wesentlich verbessert werden und einer Altersschwäche vorgebeugt wird. Im Atmungssystem kann die Frequenz der Atmung deutlich reduziert werden, was die Lungenfunktion stärkt. Im Verdauungssystem können vermehrt Verdauungsflüssigkeiten wie auch abgesonderter Magensaft eingebracht werden. Die Peristaltik der Gedärme wird angeregt, so dass sich Stoffwechsel und Verdauung in guter Funktion befinden. Was das Hormonsystem anbelangt, so können die endokrinen Drüsen reguliert und unsere Epiphyse und unsere Hypophyse in besonderem Maße gepflegt werden.
Wenn die YiXue Lehre verstanden und gut praktiziert wird, stellen sich mit der Zeit nicht nur die Stärkung des Körpers, die Vorbeugung von Krankheit und die Erhöhung unserer Gesundheit ein, sondern es entstehen ganzheitliches körperliches und seelisches Wohlbefinden, Schönheit, Selbst- vertrauen und Zuversicht. Ein langes sinn- erfülltes Leben wird möglich.

Das Praktizieren nach den YiXue-Methoden lässt die Menschen vital und energiegeladen sein. Man fühlt sich am ganzen Körper leicht und glücklich. Anspannung, Sorge und Müdigkeit gehen zurück auf ein ganz normales Maß, das wir bewältigen können. Auch die Qualität der Arbeit und unsere Arbeitsleistung erhöhen sich. Wir sind sogar imstande, effizienter und konzentrierter zu arbeiten. Wenn in unserem Gesundheitssystem die YiXue- Methoden Verwendung finden würden, ließen sich die Behandlungskosten in großem Maße reduzieren. Unsere Methoden sind geeignet, die moderne Medizin zu unterstützen und zu ergänzen. Es können schwierige und komplizierte Erkrankungen besiegt, zumindest gemildert werden und die Sterblichkeitsrate bei Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Gefäßkrankheiten des Gehirns gestoppt oder reduziert und damit Leben gerettet werden.

Worüber wir noch nicht gesprochen haben, ist die Tatsache, dass im Gefolge der guten Qualität unserer Gesundheit starke Auswirkungen auf unsere Intelligenzleistungen und unsere Bildung im Allgemeinen zu verzeichnen sind. Das menschliche Denkvermögen wird angeregt, die potenziellen Fähigkeiten werden aktiviert und treten hervor. Insbesondere in Bezug auf Bildung und Intelligenzförderung bei Kindern und Jugendlichen zeigt sich, dass sich nicht nur Schulnoten verbessern und Studienleistungen leichter und schneller erbracht werden, sondern dass das Gedächtnis, die Konzentration und das gesamte Denkvermögen geschult werden. Sozusagen stellen sich neben einem ausgezeichneten Funktionszustand des menschlichen Körpers Möglichkeiten eines erfüllten, gesunden und glücklichen Heranwachsens ein, verbunden mit einem ausgezeichneten Selbstverständnis. Talentierte Schüler, die sowohl moralische Kraft wie auch Fähigkeiten besitzen, bilden sich natürlicherweise rasch weiter darin aus.

Die ethische Verbesserung unseres Handelns und Verhaltens, die Kultivierung also, die wir an uns selbst verrichten, lässt jeden Menschen ruhiger werden, bis das Herz sich durchgehend in Ruhe stabilisiert. Das ruhige Herz fördert die Ausbildung eines guten Charakters. Emotionen werden durchblickt und ausgesondert, eine Harmoni- sierung des ganzen Menschen ist die Folge. Das wahre, gute und schöne Herz strahlt Glück aus. Täglich karitative Beiträge zu leisten wird selbstverständlich. Wir lernen, unseren Mitmenschen mit ganzem Herzen zu dienen. Durch die Kultivierung des Verhaltens nach der YiXue Lehre kann man alle zwischenmenschlichen Beziehun- gen dank eines toleranten Herzens verbessern, Familien wie auch das weitere Umfeld bis hin zu der Gesellschaft, in der wir leben, harmonisieren, eine von Geist geprägte Zivilisation erreichen und damit zum Glück des Einzel- nen wie zur Stabilität und Einheit insgesamt bis hin zum Weltfrieden beitragen.

Was das umfassende Anliegen der YiXue anbelangt, so hat sie sich zum Ziel gesetzt, die Rätsel der Lebenserscheinungen zu lösen und neue wissenschaftlich fassbare Grundsätze zu entdecken. Der Zusammenhang zwischen ‚Bewusstsein und Materie‘, ‚Geist, Gedanken und Realität‘ und ‚Materie und Bewegung‘ soll erforscht und damit neue menschliche Erkenntnisgebiete erschlossen werden. Wir wissen, dass durch die eigene Imagination, Inspiration und Intuition körperliche Funktionen direkt optimiert werden können. Einige Schritte weiter gibt es den Fall, dass im Null-Zustand, dem sogenannten Leer-Zustand die Eins beziehungsweise die Einheit von Himmel, Erde und Mensch erlebt und verstanden werden kann. Aber diese Vorgänge, die dazu führen, sollen wissenschaftlich verstehbar werden. Viel Forschung wird hier noch zu leisten sein!

Das Praktizieren und Kultivieren in der YiXue sollte langfristig durchgeführt werden. Die Erfahrungen, die sich ansammeln, lassen sich dann in verschiedene Kategorien und auf verschiedenen Ebenen zusammenfassen. Ohne diese Erfahrung und die ständige ‚lebenswissenschaftliche‘ Betätigung kann man die Fähigkeit, nach und nach Lebensprozesse selbst zu regulieren, nicht erwerben. Es handelt sich um spezielle Methoden in dieser Lehre, die selbst ein großes System darstellen, ohne die man die Wege nicht findet.

Es wurde ersichtlich im Verlauf meiner Worte, dass die YiXue die Forschungsmethode verfolgt, dass der Mensch nach seinem eigenen Inneren suchen muss. Man verwendet die Erhöhung und Erweiterung des Bewusstseins und erhält auf natürliche Weise sogenannte übernatürliche Fähigkeiten und außergewöhnliche Weisheit, sein Inneres zu erkennen und zu verstehen. Mithilfe gesteigerter Lebensenergie kann man selbst den Lebensprozess begreifen und den Zusammenhang zwischen Mensch und Natur herausfinden. Die Methode, nach dem eigenen Inneren zu suchen, ist eine besondere Methode, eine grundsätzliche Methode, die die Welt neu erkennen lässt und erneuern kann. Sie hat in den verschiedenen spirituellen Richtungen ihr je eigenes Gesicht gehabt. Unser Anliegen ist es, diese Dinge transparent, verstehbar werden zu lassen. Es soll weder dem Individuum die Privatheit solcher Erfahrungen genommen werden noch diese Privatheit als Unzugänglichkeit im Allgemeinen dargestellt werden. Es muss möglich sein, Entwicklungen in diese Richtung wissenschaftlich fassen zu können.
Die außergewöhnlichen Körpererfahrungen bei gutem Praktizieren basieren auf den Grundgesetzen der menschlichen Körperbewegung. Leben und Bewegung gehören zusammen. Die YiXue setzt sich zum Ziel, eine neue, alte Methodenlehre zu entwickeln und zwar, wie ich mehrmals angedeutet habe, auf heutiger wissenschaftlicher Grundlage. Hinsichtlich der Quantenphysik und der Molekularbiologie ergeben sich mancherlei Möglichkeiten gemeinsamen Forschens. Bisher war die YiXue vor allem damit beschäftigt, die mehr als wertvollen Erfahrungs- berichte, Übungskompendien, Lehrinhalte und die Methoden der Selbsterziehung und Kultivierung zu systematisieren. Auf jeden Fall ist es möglich, Grundsätze und Theorien auch durch die gemachten Erfahrungen heraus- zufiltern.
Wir haben es mit der schwierigen Ausgangslage zu tun, dass die Grundlage der YiXue immer Praxis des kultivierenden Menschen bleibt. Die inneren Reaktionen und die vielfältigen Wandlungen im Innenleben des Einzelnen müssen ebenfalls beobachtet, festgehalten und als Praxisunterlagen bearbeitet werden. Die YiXue hält sich an das folgende Grundprinzip: wir beginnen mit dem Praktizieren, sammeln Erfahrungen im Laufe der Praxis, modifizieren gegebenenfalls unsere Übungen, machen wieder Erfahrungen und schaffen so unsere dem Individuum angepasste YiXue-Praxis. Es geht nicht nur um das Erlernen der Technik. So sind wir auf wahrheitsgetreue Erfahrungsberichte angewiesen, so wie wir davon ausgehen, dass sich wahrheitsliebende Menschen überhaupt auf den Weg in der YiXue-Kultur begeben. Die wertvollen Praxisergebnisse können wir prüfen, besprechen, beim Praktizierenden rückfragen und viele Aussagen miteinander vergleichen. Theorien auf diesem Wege aufzustellen, ist uns grundsätzlich wichtig, wiewohl wir ihre Schwächen kennen. Es ist anzunehmen, dass die Schwächen mit verfeinertem Herangehen verringert werden können. Wir suchen Wege, den heutigen Ansprüchen wissenschaftlicher Methodik zu entsprechen.
Ebenso wichtig wie Verfahrensweisen und neue Methodenkombinationen, scheint uns wichtig, sich der modernen wissenschaftlichen Sprache anzugleichen. Aus mehreren Blickwinkeln der verschiedenen Fachgebiete werden sich neue Forschungsfragen ergeben. Dabei spielt eine ständige Überprüfung und gegebenenfalls die Modifizierung und Verbesserung der Theorien eine herausragende Rolle. Nichts darf stehen bleiben.
Eigentlich sollen wir unser Denken entwickeln, eine neue Denkweise ausbilden. Wie wäre es mit einem Projekt zu neuen Denksystemen? Die YiXue würde sich auf die Gesetze aus den drei Bereichen Natur, Gesellschaft und Leben stützen und wir würden uns auf die Höhenlage eines vieldimensionalen Raumes (eines gesamtdimensionalen Raumes) begeben. Wir würden die Fragen nach den Gesetzmäßigkeiten der Bewegung in Kosmos, Erde und Mensch anders angehen. Auf solche Fragen Antwort zu erhalten, erwartet die heutige Welt. Den Dao (Weg, Gesetz, Sinn), wie die Alten sagten, muss man erkennen, den Dao des Himmels wie den Dao der Erde. Und wir müssen den Dao des Menschen beherrschen lernen. Die Wahrheit ist, dass sich diese drei Dao zur EINS (Yi-Dao) vereinen. Die Prinzipien dieses Geschehens müssen wir studieren, erkunden.
Um die Philosophie von der EINS, der Einheit von Himmel, Erde und Mensch weiter zu entwickeln, sollten wir mutig unsere Imagination (Bilder, Vorstellungen) entfalten, um überhaupt den Bedeutungsgehalt zu erfassen. Das revolutionäre Gesetz, wie der Kosmos lebt, muss einsehbar werden. Es gibt konkrete Zustände im Wechselspiel von Information, Energie und Materie im Kosmos zu studieren. Wir können den geheimen Code entschlüsseln. Wir werden dessen gewahr werden, dass das kosmische Leben nach wissenschaftlich fassbaren Prinzipien verläuft und wir nur bis jetzt den Zugang nicht kennen.

Neue wissenschaftliche Theorien, hinter die Geheimnisse des Lebens – auch aus kosmischer Sicht, nicht nur bio- chemisch und molekularbiologisch – zu blicken, verweisen auf Zusammenhänge zwischen der Bewegung von Geist und der Bewegung von Materie. Es scheint uns sinnvoll, die Methoden der Philosophie, Psychologie, aller Geistes- und Naturwissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften und die der Künste miteinander zu verbinden. Im Moment arbeiten wir zu vereinzelt. So gesehen gründen wir mit der YiXue auch ein Fachgebiet, das die verschiedenen Wissenschaften anders gruppiert und in sich aufnimmt als bisher üblich, um einen Beitrag zur Erneuerung und Erweiterung zu erbringen.

Wir sind uns dessen bewusst, dass eine Kultur der YiXue, also eine YiXue-Kultur, nur dann Verbreitung finden kann, wenn aufgrund von Bildung in den Gesellschaften dieser Welt ihr Bedeutungsgehalt verstanden wird. Die YiXue Kultur will aufwerten und den gewöhnlichen Menschen aus seinem bisherigen Bewusstseinstand heraus- führen. Wenn sich die YiXue Kultur und die damit verbundene YiXue-Bildung verbreitet und in großem Maße popularisiert, so wird dieser Prozess wieder eine Rückwirkung auf die moderne YiXue haben.

Wie wir hörten, ist die zentrale Idee in der YiXue-Bildung die Vereinigung der DREI zur EINS. Die Bildungs- ziele sind: die Weisheit zu erschließen, höheres Bewusstsein zu erlangen und die menschliche Intelligenz höher zu entwickeln, alle potenziellen Fähigkeiten zu aktivieren, den menschlichen Charakter aus ethischer Sicht zu opti- mieren, um auf den leuchtenden großen Weg zu gelangen, den man nur selbst gehen, vervollkommnen und über- schreiten kann.

Wie schon ausgeführt, verfolgt die YiXue Kultur den Aspekt, dass sich Himmel und Mensch vereinen; sie befördert das Denken, dass Himmel und Mensch gegenseitig aufeinander reagieren, im Austausch stehen und dabei nichts untergeht, was wir auf den Weg bringen. Sie betont, dass Mensch und Natur sich vermischen zu einer Einheit und die menschliche Intelligenz durch diese Erfahrung stark ansteigt. Die talentierten Wissenschaftler, Naturwissenschaftler, Soziologen, Psychologen und Wirtschaftswissenschaftler, Künstler und Philosophen können durch eigene Kultivierung in den vollkommen freien Zustand eintreten, in den sogenannten Null-Zustand, einen Zustand der Leere, in welchem man die Einheit von allem empfangen kann – die EINS. Das wäre für jeden einzelnen Praktizierenden und Kultivierenden in den Reihen der Wissenschaftler eine großartige Erfahrung und ein großer Erfolg.

Ich weiß, ich glaube nicht nur, dass es wahr ist, dass der Himmel die EINS erhalten hat (sich in absolutem Einklang befindet) und dass die EINS des Himmels die Wahrheit ist. Wenn der Himmel in der EINS steht, ist Wahrheit und Reinheit die Folge. Wenn wir die EINS des Himmels empfangen haben, dann kennen wir die Wahrheit. Wenn der Mensch die EINS erhält, ist Barmherzigkeit und Mitgefühl für alle Lebewesen die Folge. Wenn die Erde die EINS bekommt, ist Schönheit die Folge. Wahrheit, Schönheit und Güte sind der tiefste Sinn unseres Lebens.

Zusammenfassend möchte ich zum Ausdruck bringen, dass, wenn der menschliche Geist sich mit den Zielen und Inhalten der YiXue Kultur verbindet, eine wahre, schöne und von Güte durchzogene Welt entstehen und in die Hände des Menschen gelegt werden wird. Wir müssen es selbst hervorbringen.

VORTRAG VON GROSSMEISTER WEI LING YI ZUR ERÖFFNUNG DES YIXUE KONGRESS 2015 IN DER TECHNISCHEN UNIVERSITÄT IN BERLIN, 05. SEPTEMBER 2015

WE ARE ONE


In diesem Leben erfolgreich kultivieren


Wenige Tage nach dem Lotusfest, dem wichtigsten spirituellen Fest der YiXue Kultur, hat Wei Ling Yi im YiXue Bildungszentrum das folgende große kosmische Gesetz, ein sogenanntes Fa, herausgegeben und uns mitgeteilt: Yi Sheng Xiu Cheng – Es ist jedem möglich, in diesem Leben erfolgreich zu kultivieren.

Die Kraft und Bedeutung dieser großen und bewegenden Worte berührt uns alle tief in unseren Herzen. Wir haben dieses kosmische Gesetz an diesem Tag direkt von Wei Ling Yi gehört und empfangen, und es ist unser innigster Wunsch, dass in dieser bedeutsamen Zeit alle von dieser Information erfahren, damit auch sie dieses Fa empfangen und integrieren können.

Die Worte von Wei Ling Yi rütteln uns erneut wach. Sie lösen eine Rückbesinnung auf unser wahres Selbst aus und sind ein Wegweiser für das eigentliche Ziel des Lebens auf der Erde. Es sind große Worte, die die Dringlichkeit und Notwendigkeit der Bewusstwerdung aller Menschen über ihre wahre Lebensaufgabe deutlich machen: ”Viele Menschen haben bereits viel Zeit ihres Lebens verschwendet“, erläutert Wei Ling Yi. ”Sie kennen weder die Weisheiten noch die Wahrheiten des Lebens und der Seele und die wahre Kultivierung ist ihnen fremd. Häufig ist das Leben getrieben von Gier, Bitternis, Kummer, Ärger und Traurigkeit. Und so sind viele Menschen im ewigen Rad der Wiedergeburt gefangen. Sie werden geboren, werden alt, sie erkranken, sterben und werden wiedergeboren und können diesem Kreislauf nicht entkommen.”

In der heutigen Zeit neigen viele Menschen dazu, ihre Rolle in der Gesellschaft und im Außen zu sehr zu betonen und das natürliche Leben, ihr Herz und ihre Seele zu vernachlässigen. Dadurch verlieren sie den Bezug zu ihrem wahren Wesenskern, den Bezug zu ihrer Wahren Natur. Die Lösung, um den ewigen Kreislauf von Geburt, Tod und Wiedergeburt verlassen zu können, liegt in der ganzheitlichen Kultivierung, der SELBSTentfaltung bis hin zur Vollkommenheit.

„Die Kultivierung ist der richtige Weg”, so Großmeister Wei Ling Yi. „Die Menschen können sich durch die eigene, wahre Kultivierung von ihren menschlichen Hindernissen befreien. Es ist wichtig, in die Stille zu gehen, die eigenen emotionalen Probleme zu lösen, das kleine ICH, das Ego, zu transformieren und die spirituelle Kraft des Herzens und das Seelenlicht  zu entwickeln. Wir sollten nicht mehr länger warten, nicht noch mehr Zeit verlieren, sondern  mit der Kultivierung beginnen, wenn wir den Wunsch haben, gesund und glücklich alt zu werden und unsere Wahre Natur zu entwickeln.”

Wir sind sehr dankbar und glücklich, dass wir in diesem Leben mit Wei Ling Yi einen großen Lehrer und Meister gefunden haben, der uns auf unserem Kultvierungsweg begleitet. Wei Ling Yi und die Methoden der YiXue-Kultur lehren uns, wie wir unsere Lebensenergie erhöhen und alte, negative Informationen, auch aus alten Leben, erkennen und auflösen können, um auf allen Ebenen von Körper, Herz und Seele gesund und vollkommen zu werden. Wir lernen, unsere Gedanken und Emotionen zu klären, und er zeigt uns, wie wir  unser Bewusstsein nach und nach erhöhen können, um hohe Weisheit zu entfalten.

”Ich wünsche mir,“ so Wei Ling Yi, „dass alle Menschen und Lebewesen in diesem Leben – Yi Sheng – erfolgreich kultivieren – Xiu Cheng – können. Ich wünsche mir, dass die Menschen aufwachen und nicht mehr länger warten, damit sie nicht erneut in den bitteren Kreislauf der Wiedergeburt eintreten müssen.” Und so empfiehlt uns Wei Ling Yi jederzeit Gutes zu tun, Konflikte zu meiden, Sorgen, Zweifel und Ängste abzulegen und mit der eigenen Kultivierung und Inneren Arbeit zu beginnen, statt den Grund unserer Problemen bei anderen Menschen und im Außen zu suchen. Wichtig sei es, ein ruhiges und stabiles Herz zu trainieren und unser aufrichtiges Qi zu stärken und zu erhöhen. „So werden wir erfolgreich das EINE GROSSE HERZ kultivieren können.”

In Dankbarkeit aller Ting Fa – aller anwesenden Zuhörer – während der Belehrung durch Großmeister Wei Ling Yi am 25. Dezember 2015 im YiXue Bildungszentrum in Nossen